FAQ und Kommunikationsziele Informationen und häufig gestellte Fragen




Nach der Aufnahme in das Kartell werden zuerst die Daten von der CIG-Website abgeglichen. Sobald die Datenübernahme nach einigen Tagen abgeschlossen ist, erhaltet ihr in Spectrum unter https://robertsspaceindustries.com/spectrum eine PM mit den Zugangsdaten.

Bitte fragt nur dann nach, wenn ihr länger als vier Tage nach eurer Aufnahme noch keine Zugangsdaten erhalten habt.

Für Details und Zugriff auf die Untersysteme (Forum / Wiki / Teamspeak / DMS) lest bitte die entsprechenden Seiten oben in der Hauptnavigation unter Systeme.

Falls ihr euer Passwort vergessen habt, könnt ihr oben bei Login über den Passwort-vergessen-Link ein neues anfordern (vorausgesetzt, ihr hattet eure E-Mail-Adresse zuvor korrekt im Profil hinterlegt).

Sobald ihr eure Zugangsdaten erhalten habt, fahrt mit der Maus rechts oben über „Login“ und meldet euch mit den erhaltenen Zugangsdaten an. Rechts oben unter „Logged in“ ist dann im Menü der Punkt „Profil“ verfügbar. Tragt dort eure E-Mail-Adresse ein, um Zugriff auf das interne Forum zu erhalten und speichert euer Profil.

Anschließend könnt ihr das interne Forum öffnen:

https://das-kartell.org/forum

Unter
https://das-kartell.org/forum/viewforum.php?f=151
kommt ihr im internen Forum direkt auf ein Unterforum mit vielen wichtigen Informationen und Todos für neue Kartell-Mitglieder.

Bei der Aufnahme in die Organisation erlaubt es das Organisationssystem von CIG leider nicht, euch auf eventuelle Fragen im Bewerbungstext eine Antwort zu senden (diese Funktion ist nur beim Ablehnen-Button verfügbar). Man kann nur auf "Accept" klicken, das Senden einer Info ist technisch nicht möglich.

Wenn ihr Fragen habt, stellt diese bitte in unserem internen Forum (für Zugriff siehe die obenstehenden Punkte) oder per PN an einen der auf der Seite Ansprechpartner (https://das-kartell.org/kommunikation/ansprechpartner) gelisteten Offiziere.

Folgende Bedingungen wurden von uns in Bezug auf Mehrfachmitgliedschaften festgelegt und sind aktuell gültig:

  • Das Kartell muss als die Hauptorganisation eingetragen sein.
  • Weitere Affiliate-Einträge (Nebenorganisationen) sind erlaubt.

Für alle Mitgliedschaften (unabhängig davon, ob mehrere Organisationsmitgliedschaften oder ausschließlich eine Kartell-Mitgliedschaft vorliegen) gilt:

  • Es dürfen keine Redacted- oder Hidden-Einträge genutzt werden.
  • Bestehende oder ehemalige Mitgliedschaften in der Führungsriege anderer Star Citizen Organisationen oder in mit Star Citizen in Verbindung stehenden Organisationen müssen bei der Bewerbung angegeben werden, da die Einladung ansonsten rückgängig gemacht werden kann.

Um die Einstellungen entsprechend einzurichten, geht auf https://robertsspaceindustries.com/account/settings (Anmeldung erforderlich) und klickt in der Navigation auf "Organizations". Dort können unter "Membership" für alle Organisationen die entsprechenden Einstellungen gesetzt werden.

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir aus Gründen der Fairness gegenüber allen Mitgliedern nicht von dieser Regelung abweichen können.

Es muss die automatische Synchronisation abgewartet werden (bis zu 4 Tage). Vor der Synchronisation könnt ihr euch mit eurem alten Handle weiterhin anmelden. Nach der Synchronisation erhaltet ihr dann einen Fehler bei der Anmeldung mit eurem alten Handle, nutzt dann den neuen Handle in Kombination mit dem bisherigen Passwort.

Wir decken derzeit alle Themengebiete von Star Citizen ab.

Im Kartell existieren dazu verschiedene Rollen, die jeweils verschiedene Rubriken und Tasks im Spiel und außerhalb des Spiels umfassen und im Rangsystem abgebildet sind:

  • Das Kartell
  • Raumüberlegenheit
  • Forschung
  • Profit
  • Sub-Radar
  • SAR
  • Marinekorps
  • Academy
  • Redaktion
  • Grafikabteilung
  • Wiki-Team
  • Moderation

Es besteht jedoch keine Verpflichtung, Staffeln oder einer Rolle beizutreten (die Hauptrolle Das Kartell (KRT) wird immer zugewiesen). Lest bitte dazu die Ausführungen auf den Seiten Staffelorganisation, Rangmatrix und Information zum Rangsystem.

Die zuständigen Bereichsleiter und Staffelleiter könnt ihr auf der Seite Ansprechpartner einsehen.

Warum werden Steuern erhoben?
Wie sieht es mit der Fairnes zwischen Viel- und Wenigspielern aus?
Warum wird eine solche Einnahmequelle benötigt?
Können Spielerschiffe mit Organisationsgeldern flugfähig ausgerüstet werden?

Die aktuelle Planung sieht vor, einen Steuersatz zu erheben, wobei die Höhe der Steuer erst diskutiert werden kann, sobald auch ein Wirtschaftssystem vorhanden ist. Im Moment ist es zu früh, sich darüber Gedanken zu machen, wir wollen das Ganze aber human halten. Ingame-Spenden werden gerne angenommen, eine reine spendengestützte Finanzierung erschien uns bei der derzeitigen Größe des Kartells jedoch als nicht kalkulierbar.

Steuern oder alternativ Mitgliederbeiträge (in der Ingame-Währung UEC) werden als Feature im Spiel vorhanden sein. Es ist davon auszugehen, dass zumindest alle großen Organisationen auch davon Gebrauch machen werden.

Egal ob Viel- oder Wenigspieler, prozentual bezahlt jeder denselben relativen Anteil, unabhängig von Rang und Spielzeit. Gleichzeitig werden jedem Mitglied die Möglichkeiten der Organisation im ungefähr gleichen Umfang angeboten.

Bei der Nutzung der Leistungen der Organisation (z. B. bei einem Flug mit einen Großkampfschiff) wird nicht unterschieden, ob die Person ständig online oder Gelegenheitsspieler ist. Es wird versucht, jedem dieselben Möglichkeiten zu bieten, ohne einen Overhead an Verwaltungsaufwand. Hier gelten ebenfalls wieder unsere nicht optionalen Organisationsstatuten zu erwachsenem Verhalten.

Steuern sind gerecht und haben den weiteren Vorteil eines geringen Verwaltungsaufwands gegenüber anderen Systemen.

Eine regelmäßige Einnahmequelle garantiert, dass die Organisation als Ganzes vorankommt. Dies nützt dem Einzelnen erst einmal nicht direkt, aber dadurch, dass sich die Organisation in ihrer Gesamtheit durch ständigen Ausbau verschiedener Features weiterentwickelt, werden auch die Mitglieder in diesem Fortschritt mitgezogen.

Einnahmen werden dazu genutzt, Güter für das Kartell zu erwerben, die allen Mitgliedern von Nutzen sind. Darunter fallen beispielsweise Großkampfschiffe, Module für Großkampfschiffe, Fabriken, Ausgaben für die verschiedenen Rollen, politische Interessen und was sonst noch im finalen Spiel an Optionen verfügbar sein wird.

Dabei ist wichtig zu erwähnen, dass Schiffe wie die Idris-Fregatte oder der Javlin-Zerstörer nach derzeitigem Wissensstand an Privatpersonenaccounts (in diesem Fall an Mitglieder der Organisationsleitung) gebunden sind. Das bedeutet, dass Organisationsgelder, die in Module für diese Schiffe fließen, an diesen Account gebunden sind. Später wird es möglich sein, Schiffe nicht einer Person, sondern der Organisation selbst zuzuordnen.

Daher müssen Schiffe, die Organisationsausrüstung ab einem bestimmten Wert tragen oder diese benötigen, um funktional zu sein (z. B. Javelin), für die Dauer der Nutzung von Organisationsausrüstung in den Organisationshangar überstellt werden. Damit unterstützen wir die Ausrüstung von privaten Großkampfschiffen, die jedoch dann auch organisationsweit bzw. in ihrer Rollenfunktion zum Einsatz kommen. Dem Eigentümer wird dabei eine Primärnutzung garantiert.

Nichtsdestotrotz bedeutet dies nicht, dass diese Gelder verwendet werden, um das Privatvergnügen der Besitzer zu finanzieren. Bei den genannten Schiffen handelt es sich um Großkampfschiffe, die eine Besatzung von mindesten 10 Personen und mehr benötigen werden. Als große Organisation haben wir somit die Möglichkeit, unseren Mitgliedern besondere Erlebnisse auf solchen Schiffen bereitstellen zu können und die Ausgaben kommen allen Mitgliedern zugute.

Wir achten darauf, dass die Verteilung der Mitflugzeit auf den Schiffen möglichst gerecht verteilt wird. Auch hier erwarten wir von unseren Mitgliedern (Stichwort erwachsenes Verhalten) mal für Personen, die noch nicht an die Reihe kamen oder nicht so oft die Möglichkeit/Zeit dazu haben, zurückzustecken.

Wir arbeiten mit einem sehr großen Team täglich an neuen Erweiterungen unserer Struktur und an mehreren hundert verschiedenen Arbeitspaketen.

Die Organisationsleitung baut die Organisationsstrukturen der Staffeln auf und erstellt mithilfe von Mitgliedern Flug-, Taktik- sowie Ingame-Detailpläne.

Die Flugschule bildet zweimal wöchentlich Piloten im AC und PU aus.

Die Redaktion erstellt Übersetzungen von CIG-Inhalten und publiziert Texte aus verschiedenen Bereichen.

Die Grafikabteilung arbeitet wöchentlich etliche Stunden an der Umsetzung der Website, Grafiken zu Orden, Bändern und Staffelsymbolen sowie an Videobearbeitung. Die Website wird ständig gewartet, optimiert und um Funktionen erweitert.

Wir bewältigen somit einen erheblichen Arbeitsaufwand.

Die interne Richtlinie hat das Präfix KRT für Kartellschiffe. Die Aurora "Donnerschlag" würde damit zur "KRT Donnerschlag". Die Verwendung des Präfixes ist jedoch nicht verpflichtend.

Sollte es möglich sein, Logos auf den Schiffen aufzubringen, werden wir das offizielle Kartell-Logo dafür angepasst zum Download bereitstellen. Die Nutzung dieses Logos ist wiederum nur um eine Option, keine Verpflichtung.

Wir möchten alle Kartellmitglieder dazu auffordern, sowohl miteinander als auch mit Mitgliedern anderer Organisationen respektvoll umzugehen.

Während wir kein Problem mit Kritik an Star Citzen/CIG haben und diese von CIG, falls konstruktiv, sogar erwünscht ist, erwarten wir von unseren Mitgliedern, dass sie in der Lage sind, die Grenzen einer solchen Kritik zu erkennen. Plakative Anschuldigungen, die nur den Zweck haben, CIG zu diskreditieren, sind zu unterlassen. Allgemein ist sogenanntes „Trollen“, also das Verfassen von Beiträgen, die nur dazu dienen, den Gesprächspartner zu provozieren, ohne einen konstruktiven Beitrag zu leisten, untersagt.

Kurzum, wir erwarten ein erwachsenes, verantwortungsvolles Verhalten von unseren Mitgliedern. Ebenso müssen die in den Systemen des Kartells jeweils geltenden Regeln eingehalten werden, die Organisationsphilosophie und -struktur sind zu respektieren.

Wenn jemand gegen die Verhaltensregeln des Kartells verstoßen sollte, hoffen wir, dass diese Person von den anwesenden Kartellmitgliedern über sein Fehlverhalten sachlich und ruhig aufmerksam gemacht wird. Sollte dieses Kartellmitglied sein Fehlverhalten fortsetzen, oder ist dies besonders grob, möchten wir euch bitten, dies der Organisationsleitung mitzuteilen. Wichtig ist uns, zu erwähnen, dass es uns nicht darum geht, dass jedes kleine Fehlverhalten sofort gemeldet und sanktioniert werden muss. Man sollte im Hinterkopf behalten, dass nicht alle Menschen die gleichen Maßstäbe an korrektes Verhalten anlegen und es Grauzonen gibt, die man besser direkt in der Gesprächsgruppe ausdiskutiert. Denkt daran, dass wir eine Gemeinschaft aus Menschen sind, die aus vielen verschiedenen Lebensbereichen kommen und unterschiedliche Sichtweisen haben. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung, solange er diese vernünftig vertritt und nicht gegen grundlegende Werte des Respektes und des Anstandes verstößt. Jeder muss sich etwas in die Richtung des anderen bewegen und bereit sein, Kompromisse einzugehen. Es gibt allerdings auch Grenzen und den Punkt, an dem sich die Organisationsleitung einschalten muss.

Wir haben für solche Fälle einen Ablauf, der eingehalten werden muss:

  • Meldung an die Organisationsleitung mit Zeugennennung
  • Klärung durch die Organisationsleitung und Prüfung der Schwere des Vorfalls
  • Verwarnung
    oder
  • Organisationsausschluss


Wenn ihr uns auf ein grobes oder fortlaufendes Fehlverhalten aufmerksam machen möchtet, gebt uns bitte so viele Details wie möglich, damit wir besser in der Lage sind, die Situation einzuschätzen.

  • Wer hat sich gegenüber wem geäußert?
  • Datum und Uhrzeit
  • In welcher Situation wurden die Äußerungen getätigt?
  • Wie ernst war die Äußerung gemeint?
  • Gibt es Zeugen. Wenn ja, wen?


Bevor ihr euch an die Organisationsleitung wendet, versucht bitte, wenn es geht, die Meinungsverschiedenheit selbst zu klären, vielleicht in einem Gespräch unter vier Augen.

Verwarnungen sind sachlich formuliert. Beleidigende Antworten auf Verwarnungen gegenüber der Organisationsleitung werden mit sofortigem Organisationsausschluss geahndet.


Staffelausschlüsse

Staffelleiter haben die Möglichkeit, Mitglieder ihrer Staffel aufgrund bestimmter Vorkommnisse in Absprache mit ihren Bereichsleitern aus ihrer Staffel auszuschließen. Relevante Gründe wären grobe oder wiederholte Verstöße gegen die Verhaltensregeln oder die Nichtbeachtung der Anweisungen des Staffelleiters bzw. der Kommandoleiter während offizieller Staffelaktionen.

Forenbans

Bei laufenden Sanktionsprozessen oder Verstößen gegen Forenregeln, Umgangsforen oder Kommunikationsregeln im Kartell wird ein sofortiger Forenban aktiv. Die Kommunikation zwischen Verursacher und Staffelleitern oder Organisationsleitung erfolgt über Spectrum.


Organisationsausschlüsse

Bei besonders grobem oder fortlaufendem Fehlverhalten kann ebenfalls ein sofortiger Organisationsausschluss erfolgen. Wichtig sind die Zeugenaussagen, da wir bei Aussagen, die direkt gegeneinanderstehen, fair bleiben müssen und beide gleich gewichten.

Wir dulden nicht, dass Kartell-Mitglieder outgame andere Organisationen ausspionieren. Ebenso werden Accounts gebannt, die durch Mitglieder anderer Organisationen zur Spionage im Kartell erstellt worden sind.

Organisationsausschlüsse werden wie auch Verwarnungen nach Anhörung aller Zeugen und Analyse aller vorliegenden Fakten durch die Organisartionsleitung nach Mehrheitsbeschluss durchgeführt.

Dazu erhält die betroffene Person eine sachlich formulierte Benachrichtigung mit der Begründung von der Organisationsleitung.

Wir setzen auf das Vertrauen unserer Mitglieder in die Organisationsleitung, in einem Mehrheitsentscheid alle Fakten beurteilen und zum Wohl des Kartells handeln zu können.

(Schriftzüge, Grafiken, Logos, Sounds, Texte, Videos, etc.)

Das Kartell veröffentlicht eine große Zahl an verschiedenen Inhalten, wie z.B. Kartell-Logos, Staffel-Logos, Newsbilder, Banner, Textveröffentlichungen, Tonaufnahmen (Musik und Interviews), Videos (vertonte Ingameaufnahmen, Interviews, Rendertrailer).

Bitte beachtet, dass diese Inhalte nicht einfach für eigene Zwecke weiterverwendet werden dürfen. Wir haben einen hohen Professionalitätsanspruch und nehmen Copyrightverletzungen sehr ernst. Zwar wird ein Großteil der vom Kartell verwendeten Inhalte von uns selbst erstellt, jedoch werden teilweise auch Inhalte verwendet, die einer Fremdlizenz unterliegen.

Durch einfache Weiterverwendung würdet ihr euch einer Copyrightverletzung aussetzen (die durch die verwendeten Inhalte ersichtlich zwar nicht rechtlich aber erkennbar auf das Kartell zurückfällt). Auch für eigene Veröffentlichungen erteilen wir keine generelle Verwendungsfreigabe.

Aufgrund der Komplexität des Themas gilt generell folgende Regel:

Wenn ihr Inhalte des Kartells verwenden wollt, muss dazu grundsätzlich vor der Verwendung über eine schriftliche Anfrage eine Freigabe von der Organisationsleitung eingeholt werden.

Das Kartell-Intro und -Outro dürfen von jedem Kartell-Mitglied verwendet werden (Interne Downloads / Login erforderlich). Der Inhalt des Videos, bei dem die Sequenzen verwendet werden, muss jedoch Bezug zu Star Citizen haben. Ton, Länge und Inhalt von Intro und Outro dürfen nicht verändert werden, das Intro muss als erstes Element im Video, das Outro als letztes Element im Video gezeigt werden.

Das Kartell will alle Spielmöglichkeiten abdecken. Die aus Organisationssicht primär angestrebten Vorteile sind die Vielseitigkeit und insbesondere, dass uns Möglichkeiten offenstehen, die andere Organisationen nicht haben. Die potentiell resultierenden Nachteile, insbesondere in Bezug auf den Ruf im Spiel, werden bewusst in Kauf genommen. Soweit möglich, werden negative Effekte gemindert.

Ziele: Konkrete Ziele lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt mangels ausreichender Definition der Spielmechaniken nicht sinnvoll definieren. Diese werden mit der Zeit konkretisiert. Abstraktes Ziel ist, dass das Kartell:

  • sich als wirtschaftlicher Machtfaktor etabliert. Es erschließt im Rahmen seiner Bereiche entsprechende Gebiete, sichert diese und baut Infrastruktur auf. Dies erfolgt sowohl auf legalen wie auch illegalen Wegen; Letztere werden möglichst unerkannt oder in Bezug auf ihre Sichtbarkeit minimiert durchgeführt.
  • umfangreiches Wissen durch Forschung und Erkundung erwirbt und nutzt.
  • seine Interessen militärisch kompetitiv zu anderen Fraktionen, sowohl Spieler als auch NPCs, durchsetzen kann. Dies erfolgt sowohl auf legalen als auch illegalen Wegen. Auch hier gilt bei Letzterem, dass dies möglichst unerkannt oder in Bezug auf die Sichtbarkeit minimiert durchgeführt wird.

Zur Erreichung der Organisationsziele werden die Bereiche über die Admiralität gesteuert stark vernetzt, um die Synergieeffekte zu nutzen, die sich aus der Vielseitigkeit des Kartells ergeben.

Ausrichtung: Das Kartell versteht sich als rechtschaffen neutral. Das bedeutet, dass es seine eigenen Regeln und Moralvorstellungen sowohl intern als auch extern konsequent durchsetzt, auch wenn diese zum Teil mit den Gesetzen der UEE kollidieren.

Das Kartell operiert im Raum der UEE und in deren Grenzgebieten. Es strebt dabei einen befriedigend bis guten Ruf bei der UEE an. Vanduul werden als Feinde gesehen. Die Einordnung zu anderen Fraktionen lässt sich aktuell nicht sinnvoll definieren.

Rules of Engagement: Auf Basis der aktuell definierbaren Ziele und der beabsichtigten Ausrichtung des Kartells gelten die jeweils veröffentlichten Rules of Engagement. Konkret bedeutet dies auch, dass Aktionen gegen andere, nicht Kartell-zugehörige Spieler im gegenwärtigen Persistent Universe grundsätzlich zulässig sind, bei einer rechtswidrigen Ausrichtung aber möglichst nach außen hin zu verschleiern sind.

Die Bereichsbeschreibungen definieren ergänzend zu den Organisationsvorgaben das Selbstverständnis des jeweiligen Bereichs mit differenzierteren Verhaltensregeln oder -richtlinien.

Es sind mehrere Fragen zum Thema aufgekommen, wie Kartell-Mitglieder definiert und eingebunden werden, die sich nicht in Staffeln befinden.

Dazu zuerst eine Grundsatzdefinition.
Kartellmitglieder, die sich nicht für eine Staffel entscheiden, werden als Freelancer bezeichnet. Dabei handelt es sich jedoch nur um eine Begriffsbezeichnung für Kartell-Mitglieder, die sich keiner Staffel angeschlossen haben, nicht um einen gesonderten Status abseits des Status als Kartell-Mitglied.

Die Staffeln stellen eine Erweiterung dessen dar, was man im Kartell erleben kann, was im Umkehrschluss bedeutet, dass Kartell-Mitglieder, die keiner Staffel angehören, nicht eingeschränkt werden, sondern einfach nur keine Staffelaktivitäten durchführen können (wobei sogar hier Ausnahmen möglich sind), allerdings auch nicht alle Vorteile der enger zusammenarbeitenden Gruppe einer Staffel genießen. Auch Staffelmitglieder sind, wenn aktuell keine Staffelaktivitäten stattfinden, normale Kartell-Mitglieder. Eine strikte Abgrenzung der beiden "Bereiche" ist in der Kartell-Philosophie nicht zielführend.

Gesonderte Staffeln, die "alles" machen, kann es aufgrund des Aufbaus des Staffelsystems sowie der Staffel- und der Kartellphilosophie nicht geben. Das stellt nach unserer Ansicht keinen Nachteil dar. Wer sich mit anderen dauerhauft zusammenfinden will, nutzt eine Staffel, die seinen Lieblingsbereich repräsentiert, was nicht! bedeutet, dass er nicht mehr alle Funktionen in Star Citizen nutzen kann. Das ist auch weiterhin möglich. Wer ausschließlich gleich gewertete Lieblingsbereiche hat UND sich nicht in einer Gruppe (Staffel) organisieren möchte, bleibt ein staffelloses Kartell-Mitglied. Man hat somit keine temporäre Einschränkung der eigenen Freiheit (z.B. bei Staffelaktionen), erlebt aber halt auch keine koordinierten Staffelaktionen.

Das bedeutet ganz und gar nicht, dass Staffeln überflüssig wären. Sie bieten eine Spezialisierung in bestimmten Interessengebieten an, und bieten Organisationseinheiten, in denen man schnell seine Kumpels für gemeinsame Aktivitäten wiederfindet (zum letzten Punkt wird es ingame auch für Nicht-Staffelmitglieder viele Optionen geben). Staffeln stellen für das Kartell natürlich aufgrund ihrer Struktur und Organisation einen entscheidenden Machtfaktor im PU dar, der von der Organisationsleitung auch entsprechend genutzt werden wird. Staffel- und Kommandoleiter generieren auch selbst Missionen und bereichern somit die Erlebnisdichte im PU. Zusammen mit den vielen Vorteilen und den wenigen Einschränkungen raten wir daher zum Beitritt zu einer Staffel.

Zurück zum eigentlichen Thema:
Der Begriff Freelancer definiert keinen bestimmten Status, sondern dient nur dazu zu kennzeichnen, dass jemand noch keiner Staffel beigetreten ist.

Damit gibt es auch keinen Freelancer-Bereich. Das hat zum Trugschluß geführt, staffellose Kartell-Mitglieder hätten keine Ansprechpartner, da jeweils bis zu zwei Admiräle einem Staffelbereich (Raumüberlegenheit, Forschung, Profit, Sub-Radar, Marinekorps, SAR) zugewiesen sind.
Die Organisationsleitung ist jedoch komplett für das ganze Kartell zuständig und dient als Ansprechpartner, nicht nur für die Staffeln. Zusätzlich haben wir jedoch einen Admiral als speziellen Ansprechpartner für Freelancer ernannt.

Gesonderte TS-Channel:
Auch hier sind bereits Channel für staffellose Kartell-Mitglieder verfügbar (die Gruppen-Channel, die RP-Channel). Mit steigendem Bedarf (mehr TS-Aktivität) und weiteren freigeschalteten Optionen in Star Citizen werden wir die Channel laufend anpassen und erweitern (z.B. einen Handels-Channel). Die Staffel-Channel entsprechen z.B. den Gruppen-Channel.

Gesonderte Foren-Bereiche:
In den Task-Foren können sich staffellose Mitglieder und auch Staffelmitglieder zu unterschiedlichen Aspekten und Bereichen des Spiels austauschen. Diese Foren dienen jeweils einem bestimmten Aufgabengebiet innerhalb des Spiels (z.B. Racing, Fuel Harvesting oder Transport, um nur einige zu nennen).

Zur Vergabe von Missionen/Aufträgen:
Die Bereichsleiter haben Neutralitätspflicht. Sie sind für alle Kartell-Mitglieder in gleichem Umfang zuständig (sogar bereichsübergreifend, die Zuweisung von bis zu zwei Admirälen zu je einem Bereich dient nur der Effizienz bei Anfragen und Weitergabe von Informationen). CIG plant ein umfangreiches Auftragssystem, in dem Aufträge ausgeschrieben werden können. Welche Optionen dieses genau haben wird, können wir natürlich noch nicht vorhersagen, wir sind uns aber sicher, dass wir Aufträge dort so verfassen können, dass sie auch einzelne Kartell-Mitglieder entgegennehmen können (z.B. für Prüfungen eines Artefakts, zum Transport von Waren). Muss ein gesamtes Sternensystem gescoutet werden, geht der Auftrag logischerweise natürlich bevorzugt an eine Staffel (wobei man auch diesen auf mehrere Einzelaufträge aufteilen könnte).

Wir versuchen, für jeden ein angenehmes Spielumfeld aufzubauen und sind in unserem Bemühen darum unserer Auffassung nach schon sehr weit fortgeschritten.

Als Organisation erwachsener Spieler erwarten wir auch von unseren Mitgliedern ein entsprechendes (Sozial-) Verhalten. So sehr uns der persönliche Spaß im Spiel auch wichtig ist, hat dieser seine Grenze da, wo der Ruf des Kartells nachhaltig beschädigt wird oder der Spaß nur darin besteht, anderen den Spaß am Spiel zu nehmen. Wir wissen, dass das Spiel derzeit noch nicht alle Spielmechaniken enthält und das Handeln im Spiel für das Spiel selbst noch nicht viele Auswirkungen hat. Wir möchten unseren Mitgliedern trotzdem nahelegen, die Auswirkung ihres Handels auf das Spiel und den Ruf des Kartells zu bedenken. Dies gilt nicht nur für spielerische Handlungen, sondern auch insbesondere für die Kommunikation im Chat, in Spectrum und überall da, wo man als Kartell-Mitglied zu erkennen ist.

Wir haben Regeln für das Zusammenspiel von Kartellmitgliedern untereinander und mit anderen Spielern von Star Citizen aufgestellt. Im Moment müssen diese noch dem rudimentären Entwicklungsstand angepasst sein – wir werden sie aber natürlich mit der Entwicklung der Alpha und Beta bis zum Launch weiterentwickeln.

Wir können unseren Mitgliedern nicht in die Köpfe schauen. Sollte uns allerdings bewusst werden, dass ein Mitglied über mangelndes Sozialverhalten verfügt und anderen Spielern nur blind schaden möchte, erlauben wir uns, diesen Spieler aus unserer Organisation zu entfernen.


Rules of Engagement

Angriff auf Kartell-Mitglieder

Sobald jemand im Spiel als Kartell-Mitglied erkennbar ist, darf dieser nur mit dessen Einverständnis angegriffen werden. Wir halten unter allen Umständen zusammen. Gibt es einen Konflikt zwischen Kartell-Mitgliedern, sollte dieser vernünftig und in Ruhe aus der Welt geschafft werden. Über ein Vier-Augen-Gespräch, mediiert durch den zuständigen Staffelleiter oder im Härtefall unter Einbeziehung der Organisationsleitung.

Stören von Streams

Inhalte aus der Community und für die Community sind enorm wichtig für den Entwicklungsprozess von Star Citizen, helfen mehr Menschen für Star Citizen zu begeistern und helfen uns über die Durststrecken hinweg. Das Kartell selbst streamt zwar nicht offiziell, stellt der Community aber eine ganze Reihe an anderen Inhalten bereit. Wir respektieren und honorieren die Arbeit der Streamer und Content Creator für Star Citizen und wollen daher Rücksicht auf diese nehmen. Insbesondere dann, wenn Streamer/Content Creator etwas vorbereitet haben bzw. etwas Bestimmtes zeigen wollen. Ein Stören unsererseits während dieses Prozesses schadet nicht nur dem Ruf des Kartells bei dem Streamer/Content Creator, sondern auch bei den Zuschauern und das nicht nur ingame, sondern in der ganzen Community.

Daher ist der Angriff auf Streamer, mit der primären Absicht, den Stream zu stören, untersagt. Auch ist Bitten von Streamern, Rücksicht auf ihre Streams zu nehmen, nachzukommen, solange betroffene Kartelloperationen dies zulassen. Ist der Streamer der Aggressor oder lädt zu PVP ein, muss jedoch keine besondere Rücksicht genommen werden.

Diplomatische Kontakte

Das Kartell ist keine Ansammlung von autarken Einzelorganisationen mit eigener Ausrichtung und Führung, sondern ein Gesamtkonstrukt mit einem breiten Spektrum an Tätigkeitsgebieten und einer hierarchischen Kommandostruktur. Es ist die Organisationsleitung, die die Auswirkung von diplomatischen Kontakten, insbesondere Bündnissen für alle Bereiche des Kartells bewerten muss. Sie schließt diplomatische Verträge bzw. sitzt bei den Gesprächen mit am Tisch. Nur so können wir nach außen als eine Einheit auftreten und einen Überblick über unsere diplomatischen Verflechtungen behalten und diese innerhalb der Organisation kommunizieren.

Daher ist bei diplomatischen Anfragen und Kontakten die Organisationsleitung einzubeziehen.

Kampagnen gegen andere Organisationen

Das Kartell ist keine Ansammlung von autarken Einzelorganisationen, sondern eine große Einheit mit breiter Ausrichtung im Spiel. Gerade bei der Größe und der breiten Ausrichtung ist es daher umso wichtiger, dass auch die kleinsten organisatorischen Einheiten in der Organisation das große Ganze bzw. die Auswirkung ihrer Handlungen auf dieses im Blick behalten. Ständige Angriffe auf eine andere Organisation als Einheit können schnell einen diplomatischen Zwischenfall erzeugen bzw. sich zum Krieg Organisation gegen Organisation entwickeln und den Ruf des Kartells und das Spiel jedes einzelnen Mitglieds beeinflussen.

Daher dürfen ohne Absprache mit der Organisationsleitung keine wiederholten, zielgerichteten Angriffe auf andere Organisationen ausgeführt werden.


Verhalten in Arena Commander/Star Marine

Die Modi sollten gespielt werden, wie sie gedacht sind (z. B. keine Kooperation in Battle Royale). Kartell-Mitglieder sind angehalten, kompetitiv, aber stets fair und freundlich zu sein.

Weiterführende Antworten der Organisationsleitung zu wichtigen Themen im Kartell finden sich in folgendem Thread im internen Forum:

https://das-kartell.org/forum/viewforum.php?f=151

Die Nutzung der Systeme (Website, Forum, Wiki, Datenmanagementsystem, Teamspeak, Chat, etc.) des Kartells ist kein Anrecht, sondern ein Privileg. Jedes Kartellmitglied hat die Möglichkeit, mit seiner Aktivität in den Kartell-Systemen unsere gemeinsamen Ziele zu fördern. Wir erwarten, dass jedes Kartellmitglied sein gutes Urteilsvermögen nutzt und eigenverantwortlich entscheidet, welche Art der Nutzung der Systeme für das Kartell förderlich und welche es nicht ist.

Zusätzlich zu den festen Regeln müssen die Ziele daher gleichwertig beachtet und eingehalten werden.

Die Rolle der Moderatoren ist es, korrigierend einzuwirken, wenn sie zu der Erkenntnis kommen, dass ein oder mehrere Beiträge die Ziele des Kartells nicht bestmöglich verfolgen. Moderatorkommentare haben nicht die Aufgabe, die Handlungen des Moderators zu rechtfertigen, sondern erläutern vielmehr die Ziele des Kartells.

Wir wollen damit Kartellmitgliedern einen Ort zum freundschaftlichen Dialog und Austausch von Informationen geben. Wir wünschen uns eine Form der Diskussion, die Kartellmitglieder dazu ermutigt, teilzunehmen und ihre Ideen einzubringen. Wir erwarten einen wertschätzenden freundlichen Umgangston. Spaß ist ausdrücklich erwünscht. Spaß ist, was jeder, der es liest, auch als Spaß erkennen kann. Es ist erwünscht, dass sich der Autor vor dem Absenden eines Posts / Beiträgen in den Systemen / Dateien / etc. Gedanken darüber macht, wie diese aufgefasst werden könnten.

Wir möchten alle Kartellmitglieder dazu auffordern, miteinander respektvoll umzugehen. Rassistische, sexistische, beleidigende, drohende und gesetzeswidrige Äußerungen sind nicht erwünscht. Dies gilt ebenso für Links, die solche Inhalte in Wort und/oder Bild zum Thema haben oder anderweitig gegen geltendes deutsches Recht verstoßen. Kurzum: Wir erwarten ein erwachsenes, verantwortungsvolles Verhalten von unseren Mitgliedern.

Verstöße gegen die Ziele und Regeln können eine Verwarnung sowie einen Organisationsausschluss nach sich ziehen.

Das Posten von geleakten Inhalten, die nicht offiziell von CIG freigegeben wurden, oder die Aufforderung dazu wird in Kartell-Systemen nicht geduldet.

Der Verkauf von CIG-Content (z.B. Schiffe, Subscribercontent) wird in den Kartell-Systemen nicht geduldet. Ebenso darf nicht auf Verkäufe Anderer hingewiesen werden. Dies beinhaltet jedoch nicht das Verschenken von CIG-Content. Der private Verkauf von sonstigen (legalen) Artikeln ist in den Kartell-Systemen erlaubt, allerdings kann die Organisationleitung Käufe und Verkäufe weder organisatorisch unterstützen (abgesehen von der Bereitstellung dieses Forums), noch bei Konflikten schlichten. Kartellmitglieder nehmen also auf eigene Gefahr am Handel von Artikeln teil.

Das direkte Verlinken zu subscriberexklusiven Inhalten wie z. B. dem Jump Point-Magazin, ist in den Kartell-Systemen nicht erlaubt. Jedoch wird das Posten von Informationen (z. B. Handelsrouten, -waren, -preise) aus z. B. dem Jump Point-Magazin geduldet, solange sie nicht 1:1 in Schriftform kopiert werden. Die Organisationsleitung behält sich das Recht vor, Informationen jederzeit zu entfernen, sollten diese nicht den Restriktionen entsprechen.
Außerhalb der Kartell-Systeme (d. h. auf ALLEN anderen öffentlich einsehbaren Kartellplattformen, z.B. Youtube-Kommentaren, Spectrum etc.) ist auch das Posten von Informationen sowie das Verlinken zu subscriberexklusiven Inhalten grundsätzlich untersagt.

Äußerungen oder Veröffentlichungen von Inhalten und Themen, die dem Ansehen des Kartells schaden können, sind nicht gestattet.

Öffentliche Diskussionen zu Moderatorentscheidungen und -aktionen sind nicht gestattet. Anmerkungen der Moderatoren dürfen nicht verändert werden, dies führt zu einer Verwarnung. Fragen zu Entscheidungen können per PM an den Leiter der Moderatoren (siehe Seite Ansprechpartner: https://das-kartell.org/kommunikation/ansprechpartner ) oder die Offiziere geschickt werden.

Inhalte jeglicher Art (nicht ausschließlich auf Star Citizen bezogen), die Handlungsstränge oder Inhalte von Spielen/Filmen oder anderen Medien spoilern, müssen in Spoiler-Tags integriert werden. Über dem Spoiler-Tag muss sich eine kurze unspezifische Beschreibung zum Inhalt des Spoiler-Tags befinden.

Beiträge, die Exploits oder Bugusing in einer Art behandeln, dass der Exploit/Bug nachgestellt werden kann, sind nicht gestattet. Generell sind Exploits, Bugusing, das Ausnutzen von Spielmechaniken, Cheaten, Botnutzung und ähnliche Tätigkeiten nicht gestattet.

Bevor ihr eine(n) neue(n) Thread/Artikel/Ordner/Datei aufmacht, seht bitte nach, ob es zu dem Thema, das ihr ansprechen wollt, nicht bereits einen vorhandenen Beitrag gibt. Redundante Beiträge können zusammengeführt oder gelöscht werden. Bitte gebt euren Beiträgen einen sinnvollen, aussagekräftigen und fehlerfreien Titel. Andere Teilnehmer sollten mit einem Blick erkennen können, worum es geht. Achtet bitte auch darauf, eure Beiträge an den korrekten Stellen zu hinterlegen, um den Moderatoren die Arbeit zu erleichtern und Verwirrung zu vermeiden.

Wenn ihr an einem vorhandenen Beitrag teilnehmt, versucht, beim Thema zu bleiben. Beiträge, die innerhalb eines Themas der Umlenkung einer Diskussion in ein anderes Thema dienen, können durch Moderatoren gelöscht werden.

Das Pushen von Beiträgen sollte – wenn überhaupt – nur sehr dezent erfolgen. Aufgrund unterschiedlicher Themen und Durchsätze in den Systemen lässt sich hier keine genaue Grenze aufstellen. Dreistes mehrfaches Pushen von Beiträgen, die noch auf der ersten Seite des jeweiligen Systems (z.B. Forum) sichtbar waren, kann mit Sperrung des Beitrags und einer Verwarnung geahndet werden. Offiziere und Moderatoren sind von dieser Regel ausgenommen, da gesperrte Beiträge und andere Gründe mehrfaches Pushen zur Mitgliederinformation erforderlich machen können.

Wir möchten alle Kartellmitglieder dazu auffordern, sowohl miteinander als auch mit Mitgliedern anderer Organisationen respektvoll umzugehen.

Während wir kein Problem mit Kritik an Star Citzen/CIG haben und diese von CIG, falls konstruktiv, sogar erwünscht ist, erwarten wir von unseren Mitgliedern, dass sie in der Lage sind, die Grenzen einer solchen Kritik zu erkennen. Plakative Anschuldigungen, die nur den Zweck haben, CIG zu diskreditieren, sind zu unterlassen.

Allgemein ist sogenanntes „Trollen“, also das Verfassen von Beiträgen, die nur dazu dienen, den Gesprächspartner zu provozieren, ohne einen konstruktiven Beitrag zu leisten, untersagt.

Kurzum, wir erwarten ein erwachsenes, verantwortungsvolles Verhalten von unseren Mitgliedern.

Die Farben Rot und Grün dürfen nicht als Schriftfarben verwendet werden. Rot ist der Organisationsleitung vorbehalten, Grün den Moderatoren.

Die Veröffentlichung von Beiträgen in andere Nicht-Kartell-Systeme ist ohne die Zustimmung des Beitragserstellers nicht gestattet. Informationen können den Beiträgen aber ohne Nachfrage entnommen und anschließend weiterverbreitet werden, solange man sie verarbeitet und nicht einfach kopiert und an anderer Stelle einfügt.