Zeitkapsel 2920: "Das Millionengrab"

 

Terra Gazette NewsOrg Archiv

 

Erstmals veröffentlicht: 38.05.2920

 

Redaktioneller Teil

 

 

Finanzieller Sprungpunkt“

 

Von Kali Hanks

 

Da draußen gibt es eine Raumanomalie. Es ist eine Art Sprungpunkt, durch den kein Pilot oder Schiff hindurch navigieren kann. Denn es lässt nur Geld durch sich hindurch, und Geld, was einmal in diesem Sprungpunkt verschwindet, wird nie wieder gesehen. Ich rede natürlich von diesem “Synthetische Welt“-Blödsinn. Es ist bald 50 Jahre her, dass sie Projekt Archangel angekündigt haben und, offen gesagt, was haben wir davon?

 

Mir erscheint es, als seien wir genau so weit davon entfernt, eine Welt synthetisch zu erschaffen, wie damals, als das alles noch großäugige Versprechen und Hoffnungen waren. Die einfache Realität ist doch, dass der Versuch, eine synthetische Welt zu erschaffen, auf unser aller Kosten geht und dass wir eine Regierung haben, die so verzweifelt will, dass ihre Technologie funktioniert, dass sie gewillt ist, das Militär und die Infrastruktur darunter leiden zu lassen, um sie weiter finanzieren zu können.

 

Ich meine, ich verstehe das ja, das tue ich wirklich. Sie machen das wegen all der Spezies, die durch uns während der Terraforming-Ära ausgelöscht wurden. Es ist eine großartige Idee, sicherlich, aber genug ist nun mal genug. Ich meine, 50 Jahre des Scheiterns sind ein guter Indikator dafür, es bleiben zu lassen.

 

Nein. Jedes Jahr beteuern die Wissenschaftler aufs Neue, welche Fortschritte sie machten, wie sie es anstellten den Wachstumsprozess zu stabilisieren, aber sie liefern niemals Ergebnisse, denn was haben wir schon nach all dieser Zeit? Eine wogende, instabile planetare Masse.

 

Wir benötigen jemanden an der Macht, der die Courage hat, Stopp zu sagen. Entweder muss jemand die Politiker wachrütteln und diesem geldfressenden Parasiten den Stecker ziehen, oder alle Systeme werden daran zu Grunde gehen. Es mag nicht sehr populär sein, so etwas zu sagen, aber ich garantiere es Ihnen, die Menschen denken das. Das war die tolle Idee der Erde, um alles gutzumachen, was während der Messer-Ära schief lief. Wir auf Terra haben ein reines Gewissen, weil sich unsere Vorväter von den fürchterlichen Dingen dieses Zeitalters distanzieren konnten. Wenn die Erde mit diesem Projekt ihr Gewissen erleichtern will, okay, aber warum sollen wir auf diesem sinkenden Schiff bleiben?

 

Vielleicht ist es an der Zeit, dass wir für uns bleiben.