Zeitkapsel 2681: "Verbrannte Erde"

 

 

Im Westen, im Orion-System, bricht die Kommunikation zu einer kleinen Niederlassung auf der dritten Welt ab. Es dauert Wochen bis jemand auf die Idee kommt, nach der Einrichtung zu sehen. Als man es endlich tut, findet man die Stadt in Schutt und Asche vor. Die Advokatur entsendet umgehend einen Agenten, welcher den Vorfall untersuchen soll.

Gutachten des Vorfalls

 

Ort: Dell / Wasseraufbereitungsniederlassung / Planet Armitage / Orion-System

 

SAIC: Rhedon Lamr

 

Erste Sichtungen aus der Luft deuten auf mehrfache Angriffswellen von vermutlich kleinen Schiffen mit Luft-Boden-Waffen hin. Es gibt keine offensichtlichen Anzeichen für die Benutzung von großkalibrigen Waffen oder Bomben. Große Brandmale an den östlichen und südwestlichen Ausläufern der Stadt lassen vermuten, dass die Angreifer dort gelandet sind. Bodenproben der verbrannten Erde sind zur Analyse an die Labors versendet worden. Die Winkel der Angriffswellen sind konsistent mit der Theorie, dass die Attacken zeitgleich aus multiplen Richtungen erfolgten. Die Kommunikationsanlagen wurden zwar beschädigt, sehen aber auf den ersten Blick nicht wie ein Hauptziel des Angriffs aus. Ungewöhnlich. Wenn es Plünderer waren, wäre nicht ihr erstes Ziel die Komm-Station gewesen?

 

Am Boden fanden wir seltsame uns unbekannte Hülsen für harte Munition. Sieht nicht wie menschliche Produktion aus. Wird noch analysiert. Gebe das weiter an Agenten mit Verbindungen zum Banu Protektorat.

 

Die Angreifer waren gründlich, gingen durch jedes Haus. Sie töteten alles und jeden hier. Die gesamte 638-köpfige Population fiel dem Angriff zum Opfer, bis auf eine Ausnahme:

 

John Phillips. 38 SEY (Standard-Erdenjahre) alt. Ein Landwirt. Es gibt keine Anzeichen, warum er ein Ziel war, falls er das überhaupt war. Analysten horchen ihn dahingehend aus. Werde vollständige Akte senden, sobald abgeschlossen.

 

Diebstahl scheint die hauptsächliche Motivation hinter den Angriffen zu sein, doch gibt es eine gewisse Unregelmäßigkeit, was die entwendeten Güter betrifft. So wurden teils Gegenstände von hohem Wert, andererseits aber auch augenscheinlich nutz-/wertlose Gegenstände gestohlen.

 

Agent Vasquez hat eine kleine CommLink-Kamera bergen können, welche den Angriff irgendwie überstanden hat. Das meiste der Aufnahmen ist gestört und nutzlos, jedoch kann ein Bild uns, nach entsprechender Bearbeitung, womöglich Aufschluss über die Angreifer liefern.

 

Anhang: