UEE-Guide: Die politische Struktur der UEE

Die politische Struktur der Regierung

 

Der Imperator: Ursprünglich war der Imperator ein Diktator, doch diese Institution wurde nach dem Ende der Messer-Ära umstrukturiert, so dass sie heute eher dem Amt eines Präsidenten ähnelt (demokratisch gewählt, nur eine Amtszeit, nicht verrückt usw.) Um Ivar Messer zu zitieren: "Jedes Schiff braucht einen Kapitän." Der Imperator ist die Galionsfigur der UEE und wird von dem Hohen Sekretär und dem Hohen Advokaten beraten. Er darf heutzutage nur noch eine einzige zehnjährige Amtszeit lang herrschen. Die Aufgabe des Imperators ist, finale Entscheidungen zu treffen. Gesetzesentwürfe nehmen ihren Anfang im Senat, werden an den Hohen Sekretär weitergereicht und kommen schließlich beim Imperator an, der sie entweder billigen oder sein Veto einlegen kann.

 

 

Der Hohe Sekretär: Dies ist der Vorsitzende für alles, was mit der Infrastruktur der UEE zu tun hat: Kommunikation, Transport, Abwässer, Energie, Landwirtschaft, Gesetze usw. Alle Belange, welche die Infrastruktur der UEE betreffen, werden im Kongress debattiert, präzisiert und schließlich zum Hohen Sekretär weitergeleitet, bevor dieser sie letztendlich an den Imperator übergibt.

 

Der Hohe Advokat: Sein Büro kümmert sich um die Durchsetzung der Gesetze, stellt aber ebenso sicher, dass lokale Regierungen den neuesten Änderungen der in der gesamten UEE geltenden imperialen Gesetze folgen.

 

Die Senatoren: Sie werden durch die Bürger ihrer jeweiligen Heimatplaneten gewählt und arbeiten hauptsächlich im Kongress auf der Erde. (Sie kehren jedoch regelmäßig in ihre Wahlkreise zurück, insbesondere wenn eine Wahl ansteht.) Senatoren mischen sich zwar nicht direkt in die lokale Gesetzgebung ein oder berufen lokale Funktionäre, doch ihr Einfluss ist zweifellos groß.

Die Advokatur

 

Der Hohe Advokat und die ihm unterstehenden Abteilungen kümmern sich um die Rechtsdurchsetzung und die Verbrechensbekämpfung im Imperium.

 

Die Advokatur wurde im Jahre 2523 gegründet, als die Vereinten Nationen der Erde (UNE) in den Vereinten Planeten der Erde (UPE) aufgingen. Sie war darauf ausgelegt, eine systemübergreifende Polizeieinheit unter direkter Führung des Hohen Advokaten zu sein. Während der faschistischen Messer-Ära wandelte sich die Advokatur in eine umfassende Behörde, die Geheimpolizei, Nachrichtendienst und Spionageabteilung in sich vereinte und dem Imperator direkt unterstand. Der Umfang ihrer Machenschaften ist noch unbekannt, doch die Beamten der Advokatur dieser Zeit werden mit Attentaten, der Folterung von subversiven Elementen in der Bevölkerung und Informationsmanipulationen in Verbindung gebracht.

 

 

 

Nachdem der Imperator gestürzt war, wurde die Advokatur wieder ihrem ursprünglichen Zweck zugeführt. Während von den meisten Planeten erwartet wird, dass sie selbst für Ruhe und Ordnung sorgen, übernimmt die Advokatur Straftaten, die über die Grenzen eines Planeten oder Systems hinausgehen. Dies beinhaltet die Verfolgung von Straftätern sogar bis in nichtmenschliche Systeme, wie etwa der Banu oder Xi'An. Die Agenten der Advokatur sind in der Unterwelt gefürchtet, da sie gut in Festnahmetechniken ausgebildet und gleichermaßen hervorragende Kampfflieger und gründliche Ermittler sind. Zwar arbeiten die meisten von ihnen alleine, doch werden gelegentlich Teams von ihnen entsandt, um besonders wichtige Ziele zu ergreifen oder in Situationen zu helfen, in denen Gewalt erwartet wird. Die wahre Gefahr, die von einem Agenten der Advokatur ausgeht, ist was er repräsentiert. Ein Krimineller könnte vielleicht einen Polizisten töten oder möglicherweise sogar einen Agenten der Advokatur, doch es würden immer weitere folgen, bis es ihnen gelingt, ihn zur Strecke zu bringen.

 

Obwohl die Advokatur selbst entflohene Straftäter verfolgt, ist sie dafür bekannt, einen Teil dieser Arbeit an die Gilde der Kopfgeldjäger weiterzugeben.

Der legislative Zweig

 

Der Zweig des Hohen Sekretärs/des Senates kümmert sich um die Infrastruktur. Ihm unterstehen die verschiedenen Ämter, Komitees usw.

 

 

Der Senat

 

Der Senat setzt sich aus den Senatoren zusammen.

 

Es gibt eine große Anzahl von Systemen, die sich unter der Kontrolle der UEE befinden. Jedes dieser Systeme besitzt eine Handvoll von Planeten, die entweder für die Besiedlung terraformt wurden, der Gewinnung von Ressourcen dienen oder einfach nur nutzlose Felsen sind.

 

Wenn ein Planet eine bestimmte Bevölkerungszahl erreicht hat oder sein Einfluss groß genug geworden ist (er zum Beispiel die UEE mit einem besonders wertvollen Erz versorgt), dann kann er die Anerkennung der Regierung beantragen. Falls dieser Antrag angenommen wird, kann der Planet einen Bürger wählen, der ihn im Senat auf der Erde repräsentiert. Dieser Senator hält sein Mandat für fünf Jahre und es ist ihm erlaubt, mehrere Legislaturperioden zu dienen. Nur die größten und einflussreichsten Planeten haben mehrere Senatoren (Die Erde hat mit fünf die Meisten).

Politische Parteien:

 

Aufgrund der enormen Größe der UEE gibt es dutzende, ja sogar hunderte von politischen Parteien, jedoch dominieren drei von ihnen die politische Landschaft.

 

Die Universelle Partei: Diese Partei hat eine Ideologie, die den Schwerpunkt auf die Institutionen der UEE legt. Sie glaubt, dass die Regierung und ihre Institutionen die Menschen leiten sollten. Sie wird von manchen als eine Partei der Wohlhabenden gesehen.

 

Die Zentralisten: Diese Partei hat eine konservative, wenn nicht sogar libertäre Ideologie. Es geht ihr um die Aufrechterhaltung des Status Quo und die Verteidigung menschlicher Werte. Ihre Anhänger umarmen die Vergangenheit und sind stolz auf das Erreichte. Es ist wohl unnötig zu erwähnen, dass sie die Erde als Hauptsitz der UEE beibehalten möchten.

 

Die Partei der Veränderung: Diese relativ junge "Partei des Volkes" wirbt für die Schaffung einer fortschrittlichen Zivilisation. Die meisten ihrer Reden drehen sich um die Zukunft der Menschheit. Die Partei setzt sich für Terra als das neue politische Zentrum der UEE ein.

Der Unterschied zwischen Bürgern und Zivilisten

 

Die allgemeine Öffentlichkeit ist bekannt als Zivilisten. (Sie werden oftmals auch abschätzig "Zivs" genannt.) Sie sind das Salz der Erde, die Arbeiter und die Massen. Jeder wird als Zivilist geboren, doch nur jene, die sich für die Zivilisation einsetzten, werden zu Bürgern. Nichtsdestotrotz sind Zivilisten registrierte Bewohner der UEE. Ab dem Alter von siebzehn Erdenjahren bezahlen sie Steuern, können Eigentum besitzen und wählen gehen, falls sie in einem System registriert sind. Bürger sind die erwählten Mitglieder der Gesellschaft, müssen sich diesen Status allerdings erst verdienen. Kurzum, sie müssen bereit sein, etwas zu tun, um die UEE voranzubringen. Dies kann durch den Dienst im Militär, gemeinnützige Arbeit oder durch einfache Bewerbung (allerdings mit wenig Aussicht auf Erfolg) getan werden. Es ist nicht einfach, ein Bürger der UEE zu werden und das soll es auch nicht sein, denn die Mächtigen hassen es, ihre Macht zu teilen.

 

 

Die Vorteile, ein Bürger zu sein:

 

  • Man darf eine multiplanetare Unternehmensgruppe besitzen

  • Man darf sich zur Wahl für ein politisches Amt stellen (lokal oder auf Ebene der UEE)

  • Man darf über Angelegenheiten der UEE abstimmen (Senatoren, Referenden) und seine Stimme bei lokalen Wahlen und Gesetzesinitiativen abgeben.

  • Man darf für die Regierung der UEE arbeiten (z.B. für die Advokatur)

  • Es ist einfacher Lizenzen für den Handel mit den Banu oder Xi'An zu erhalten

  • Die lokalen Polizeikräfte lassen Bürger gelegentlich mit kleineren Verbrechen davonkommen (inoffiziell)

  • Man zahlt einen geringfügig niedrigeren Steuersatz

 

Verurteilte Verbrecher oder Mitglieder assimilierter Kulturen, die in Kriegen besiegt worden sind (wie etwa die Tevarin), haben nicht die Möglichkeit, Bürger zu werden. Wenn ein Bürger wiederholt ein Verhalten an den Tag legt, dass sich gegen die Ziele und Gesetze der UEE richtet, kann ihm die Bürgerschaft auch wieder entzogen werden.

 

 

Das Leben ohne Bürgerschaft

 

Es mag so klingen, als sei die Bürgerschaft der einzige Weg, um in der UEE ein gutes Leben führen zu können. Letztendlich kommt es auf die Prioritäten des Einzelnen an. Es gibt Dinge für die eine Bürgerschaft unabdingbar ist (siehe obenstehende Liste), doch wenn man an der Grenze der UEE lebt und seinen Lebensunterhalt mit dem Transport von Fracht oder der Erkundung des Weltraumes verdienen will, dann gibt es nicht viel, was einem die Bürgerschaft bieten kann.

Lokale Regierungen

 

Die verschiedenen Ethnien, die es auf der Erde gibt, sind über die Jahrhunderte hinweg miteinander verschmolzen, die Menschen identifizieren sich heute über den Planeten auf dem sie wohnen. Die Vielfalt von Sprachen und Namen hat zwar heute noch Bestand, doch findet man sie oft miteinander vermischt ("Ivan Suzuki").

 

Die lokalen Regierungen auf diesen Planeten lassen sich in zwei Kategorien aufteilen: Jene, die in der UEE repräsentiert sind und solche, die es nicht sind.

Repräsentierte Regierungen

 

Diese Kategorie kann alles von großen intergalaktischen Zentren wie Terra bis zu weniger stark bevölkerten Planeten wie Magnus beinhalten.

 

 

Der Gouverneursrat

 

Was im 21. Jahrhundert als Nation bezeichnet wurde, wird heute Staat genannt. Ein jeder Staat wird von einem Gouverneur regiert und jeder Planet kann mehrere Staaten umfassen. Die Gouverneure dieser Staaten treffen sich im Gouverneursrat. Dünn besiedelte Welten haben oftmals nur zwei Gouverneure, während dicht besiedelte häufig Dutzende besitzen. Diese Gouverneursräte treten zusammen, um Streitigkeiten zu schlichten und planetenweite Gesetze zu beschließen.

 

 

Der Gouverneur

 

Der Gouverneur ist ein gewählter Repräsentant mit einer Legislaturperiode von sechs Jahren (auf zwei Amtszeiten begrenzt) und seine Position kann sowohl von einem Bürger als auch einem Zivilisten besetzt werden. (Dies ist das höchste politische Amt, das ein Zivilist erreichen kann.) Einige Gouverneure kandidieren für das Amt des Senators nachdem ihre Amtszeiten abgelaufen sind.

 

Dem Gouverneur untergeordnet stehen einhundert gewählte Volksvertreter. Die Größe der Wählerschaft für jeden einzelnen dieser Volksvertreter hängt zwar von der Bevölkerungsgröße des Staates ab, doch insgesamt gibt es immer einhundert von ihnen. Zum Beispiel repräsentiert ein Abgeordneter von Terra eine Million Menschen, während ein anderer in den kleineren Staaten von Davien nicht mehr als Eintausend vertritt. Die Abgeordneten sind jeweils verschiedenen Ausschüssen und Abteilungen zugeteilt, welche die Infrastruktur überwachen und regulieren.

Gesetzesvollstreckung

Die Gesetzeshüter teilen sich auf in lokale und föderale Polizeikräfte. Die lokale Polizei hat ihre zugewiesenen Zuständigkeiten, während die föderalen Ordnungskräfte Straftaten über Staatsgrenzen hinweg verfolgen und dem Gouverneursrat direkt unterstellt sind. Je nach der Bevölkerungsgröße und dem Status eines Planeten kann die Polizei die Hilfe des UEE-Militärs anfordern, um Schutz zu gewährleisten, Kriminelle abzufangen oder bei Naturkatastrophen zu helfen.

Nicht repräsentierte Regierungen

 

Das Leben fern der Bevölkerungszentren kann hart sein. Sobald die Inspektoren der UEE einen Planeten für die Besiedlung freigeben, rekrutieren sich die ersten Siedler üblicherweise aus den Arbeitergruppen, die bereits das Terraforming durchgeführt haben. Kleinere Firmen im Terraforming-Geschäft locken ihre Arbeiter oftmals damit an, indem sie ihnen Land als Bezahlung versprechen. Als nächstes treffen die Landvermesser und Gutachter auf dem Planeten ein und versuchen irgendetwas zu finden, dass diesen Planeten für die Schaffung eines neuen Bevölkerungszentrums attraktiv machen würde (seltene oder einzigartige Mineralien, eine Ansammlung von Sprungpunkten usw.). Ob sie etwas finden oder nicht, bestimmt ob diese Welt zu etwas heranwachsen wird. Die Hoffnung ist immer, auf das nächste Terra gestoßen zu sein. Falls diese Gutachter etwas finden, ergreifen sie die Gelegenheit, sich das beste Land zu sichern, falls nicht, ziehen sie weiter. Währenddessen haben sich viele der Armen auf dem Planeten eingefunden, auf der Suche nach einer Möglichkeit, ihr Leben zu bestreiten und einen Neuanfang zu machen. Üblicherweise begeben sie sich für eine Zeit lang in Leibeigenschaft, um die Anreise bezahlen zu können.

 

Diese Planeten sind oftmals weit vom wachsamen Auge und dem schützenden Arm des UEE-Militärs entfernt. Während dies ein interessanter Umstand für Händler ist, die den Zöllen ausweichen wollen, bedeutet es auch, dass Piraten und Banditen hinter jeder Ecke lauern können. Und all das lässt die Möglichkeit, von den Vanduul angegriffen werden, noch gänzlich unerwähnt.

 

Regierungen an den Grenzen der UEE organisieren sich wie Stadtstaaten, üblicherweise geführt von einem Gouverneur oder Bürgermeister (je nach lokaler Präferenz). Es ist nicht ungewöhnlich, dass Städte sich gegenseitig den Krieg erklären.

 

Diese Siedlungen haben normalerweise eine Art Polizei oder Miliz, die für Recht und Ordnung sorgt. Bestenfalls werden sie von einem Sheriff oder Marschall angeführt, im schlechtesten Fall tun sich die Stadtbewohner einfach zusammen, wenn sich die Notwendigkeit ergibt.

 

Sobald die Bevölkerung dieser nicht repräsentierten Planeten anfängt zu wachsen, sendet die UEE politische Berater, um die Menschen bei der Gestaltung einer planetaren Regierung zu unterstützen und die Struktur der repräsentieren Welten mit ihren Gouverneuren und Volksvertretern nachzubilden. In den frühen Phasen planetarer Entwicklung gibt es kaum Unterschiede zwischen Bürgern und Zivilisten (jeder muss das Seinige beitragen). Mit wachsender Bevölkerungszahl wird diese Unterscheidung zunehmend deutlicher. Lokale Politiker werden sowohl von Bürgern als auch Zivilisten gewählt.

 

Nachdem der Gouverneursrat die Anerkennung bei der UEE beantragt hat und dieses Ersuchen angenommen wurde, sind allerdings nur Bürger für die Wahl des Senators stimmberechtigt

Imperiale Gesetze und lokale Gesetze

 

In der Theorie unterliegt sogar die kleinste Siedlung den Gesetzen der UEE. Die Durchsetzung dieser Gesetze ist jedoch oftmals schwierig, ganz besonders in den kleinen Siedlungen. Kurzum, die Gesetze werden solange nicht durchgesetzt, bis sich jemand dazu entschließt, dies zu tun.

 

Es ist den lokalen Regierungen erlaubt, ihre eigenen Gesetze zu erlassen, solange diese nicht mit den Gesetzen der UEE in Konflikt geraten.

Diplomatie

 

Übersicht aller bekannten raumfahrenden Zivilisationen und deren diplomatischen Status in der UEE und weitere allgemeine Informationen:

Das Protektorat der Banu:
Der erste außerirdische Kontakt der Menschheit. Die Banu sind üblicherweise sehr desorganisiert. Jeder ihrer Planeten ist ein unabhängiger Staat mit seiner eigenen einzigartigen Regierung, was zwar die Interaktion etwas erschwert, doch uns wahrscheinlich davor bewahrt hat, die gesamte Spezies während der Messer-Ära zu verärgern. Es gibt gelegentlich Grenzstreitigkeiten mit den Banu, hauptsächlich wenn Kriminelle über die Grenze in ihr Territorium fliehen und die Banu sich nicht bereiterklären, nach ihnen suchen, geschweige denn diese zu fangen und an die UEE auszuliefern.

Das primäre Geschäft der Banu ist der Handel. Er durchzieht ihre gesamte Gesellschaft. Alles hat seinen Preis, alles kann erworben werden.

Das Imperium der Xi'An: Uns einstmals feindlich gesinnt, heute freundlicher. Die UEE hat große Fortschritte darin gemacht, die Beziehungen mit den Xi'An nach der Anspannung während der Messer-Ära zu verbessern. Das Verhältnis zwischen unseren beiden Spezies zu dieser Zeit ist mit dem der Vereinigten Staaten und der Sowjetunion während des Kalten Krieges zu vergleichen. Der Imperator der UEE hatte die Xi'An als eine Gefahr dargestellt, um Angst in der Bevölkerung zu schüren und seine Macht zu festigen. Heute gibt es einen gesunden Handel über die Grenzen beider Reiche hinweg. Allerdings sind alte Gewohnheiten schwer zu brechen. Und so bleibt die UEE weiterhin wachsam, auch wenn sie den Xi'An heute freundlich gesinnt ist. Denn die Xi'An sind eine hochgerüstete und gut organisierte Zivilisation mit einer langen Lebenspanne.

Die Vanduul: Die Beziehungen der Menschen mit dieser Spezies sind mit Blut befleckt. Die Vanduul haben niemals in irgendeiner Form versucht, mit der UEE Kontakt aufzunehmen. Sie sind eine nomadische Zivilisation in der es erbitterte interne Machtkämpfe zwischen den verschiedenen Klans gibt. Es existiert also keine übergeordnete Regierung mit der man Frieden schließen oder der man den Krieg erklären könnte.

Hin und wieder versucht es ein Senator oder Diplomat, den Vanduul die Hand zu reichen. Wenn er Glück hat, findet er keine.

Die meisten Politiker betrachten die Vanduul als nichts weiter als eine brachiale Naturgewalt. Die Vanduul sind einfach eine Gewissheit, so wie der Tod und die Steuern. Sie sind die hässliche Realität des Weltraumes.

Die Tevarin: Die Tevarin waren der erste interstellare Feind der Menschheit und zwei Kriege mit der UEE haben sie an den Abgrund ihrer Existenz geführt. Ihre Welten wurden von der UEE erobert, terraformt und besiedelt. Auch die Tevarin selbst wurden entweder von der UEE assimiliert oder flohen in die Systeme der Banu und Xi'An.

Vor ihrem Niedergang waren die Tevarin eine stolze militärisch ausgerichtete Spezies mit einem strengen Ehrenkodex. Heute fristen sie in der UEE ein Leben zweiter Klasse und haben nur weniger Möglichkeiten sozial aufzusteigen.

Die Kr'Tak: Die UEE hat erst kürzlich von der Existenz der Kr'Tak erfahren. Das nächste von ihnen kontrollierte System befindet sich auf der anderen Seite des Xi'An Imperiums. Wir wissen nur sehr wenig über diese Spezies, da die Xi'An nur wenige Informationen mit uns geteilt haben. Die Beziehungen zwischen den Xi'An und den Kr'Tak sind äußerst angespannt, resultierend aus einem mehrere Jahrhunderte andauernden Krieg, der als die "Spirit Wars" bekannt geworden ist.

Die Regierung hat bisher noch keinen formalen Kontakt mit den Kr'Tak hergestellt, aus Angst dabei die Beziehung mit den Xi'An auf das Spiel zu setzen. Gleichwohl gibt es zweifellos Pläne, die Kr'Tak im Geheimen zu kontaktieren, doch wurde so ein Versuch noch nicht unternommen, da die Xi'An ihre Grenze zu den Kr'Tak mit gnadenloser Effizienz bewachen.