UEE-Guide: Die Arche



Die Demontage des Dunklen Zeitalters


Mit Anbruch des 29. Jahrhunderts bemühte sich die Menschheit, sich selbst neu zu definieren. Über zweihundert Jahre hatte die dynastische und despotische Messer-Familie mit harter Hand über die UEE und deren Bürger regiert. Die Messer-freundliche Propagandamaschinerie unterdrückte nonkonformistische Stimmen und hielt damit Fakten von der Öffentlichkeit fern, die dem Regime schaden konnten.

Dieses Zeitalter der Desinformation kam zu einem Ende, als das Messer-Regime schließlich im Jahre 2792 gestürzt wurde. Erin Toi stieg zum Imperator auf und arbeitete sofort mit dem Senat zusammen, um den Glauben in die Regierung der UEE wiederherzustellen. Das dreiköpfige Regierungssystem wurde schnell wiederbelebt, um die Macht des Imperators in Schach zu halten. Die schrecklichen Terraformingpraktiken, die den Aufstand gegen Messer entzündeten, wurden aufgegeben und im Jahre 2795 wurde der Fair Chance Act  offiziell verabschiedet, um die Habitate von sich entwickelnden Spezies zu schützen. Diese und andere Maßnahmen stellten langsam das Vertrauen zwischen der Regierung der UEE und seinen Bürgern wieder her. Doch die Aussöhnung zwischen dem Imperium und den anderen raumfahrenden Spezies, die von den Messers oftmals verteufelt wurden, um daraus politischen Nutzen zu ziehen, sollte sich als noch schwieriger herausstellen.

Im Jahre 2793 traf sich Imperator Toi mit einem jungen, ambitionierten Senator namens Marshall Leon und bat ihn um Hilfe, die Beziehungen der Menschheit mit den anderen Spezies zu reparieren, indem er die Position des Diplomatischen Sekretärs übernahm. Imperator Toi glaubte, dass ein Senator, der sich in seiner ersten Amtszeit befand und nie in den von den Messers vergifteten politischen Gewässern schwimmen musste, als Botschafter der Zukunft der Menschheit und nicht deren Vergangenheit gesehen würde.

Um die Tragweite und Komplexität dieser Aufgabe wissend, setzte Sekretär Leon sofort Treffen mit Diplomaten der Xi’An und Banu an. Er war sich bewusst, dass die Aussöhnung Zeit, Feingefühl und insbesondere Vertrauen benötigen würde, doch er wusste auch, dass Worte und Versprechen allein, selbst wenn diese vom Imperator kämen, nicht genug sein würden, um den entstandenen Schaden zu beheben. Nur ein kühner Akt der Diplomatie und des Friedens könnte das gesamte Universum davon überzeugen, dass die Menschheit wirklich einen neuen Weg eingeschlagen hatte.

Mit diesem großen Ziel vor Augen erdachte Sekretär Leon die Arche.

Der Traum

Sekretär Marshall Leon nannte sein Projekt die Arche, nach einer uralten Geschichte über ein Schiff, das sowohl die Menschen als auch die Tiere der Erde vor einer gewaltigen Flut rettete. Wie Sekretär Leon während seiner Rede an den Senat Anfang des Jahres 2794 bemerkte: „Ganz ähnlich wie ihr Namensgeber wird diese Arche die Manifestation einer der größten Stärken der Menschheit sein – Empathie. Ein Charakterzug, den unsere Regierung leider viel zu lange hat vermissen lassen.“

Ein Antrag wurde gestellt, der nach finanziellen Mitteln für die Konstruktion einer orbitalen Plattform ersuchte, die nicht an einen Standort, eine Spezies oder eine Regierung gebunden sein würde. Sie sollte durch die Systeme aller Spezies reisen, um für universelles Wissen zu werben und dieses zu verbreiten, während sie zur gleichen Zeit einen neutralen und sicheren Ort für diplomatische Diskussionen bieten würde. Sekretär Leon war davon überzeugt, dass für die Zukunft der UEE zwei Dinge unerlässlich waren: Zugang zu Informationen und stabile Beziehungen mit anderen Spezies. Wie Sekretär Leon während Debatten über die Finanzierung der Arche oft bemerkte: „Der Menschheit wird es mit Freunden besser gehen als mit Feinden.“

Die Kombination von Sekretär Leons zündenden Argumenten, der Unterstützung von Imperator Toi und dem Verlangen, die UEE von ihrer jüngsten Vergangenheit zu distanzieren, führte im Senat zur überwältigenden Zustimmung für die Arche. Der Start des Baus wurde für das Ende des Jahres 2794 angesetzt, sobald ein geeigneter Standort gefunden war. Eine Vielzahl von Senatoren, die am wirtschaftlichen Aufschwung interessiert waren, der mit dem Bau der Arche einhergehen würde, machten sich für die Wahl ihres Systems als Standort stark, doch Sekretär Leon wollte die Arche aus der Politik heraushalten. In einem überraschenden Schachzug entschied er sich für das Tayac-System , ein System ohne ständige Bewohner, das keinen Sitz im Senat hatte. Ein System, dass während der Messer-Ära für die Öffentlichkeit gesperrt war.

Ein System, dass sich wie die UEE versuchte neu zu definieren.

Die Realität

Der Bau der Arche begann im Jahr 2795 und schritt langsamer voran als erwartet. Der Plan war, eine verlassene Plattform über Tayac auszuschlachten, die das Militär für das kürzlich deklassifizierte Projekt Vespa verwendet hatte, einem geheimen Versuch der Messers, aus dem Terraformingprozess eine Waffe zu machen. Sekretär Leon hoffte, dass dies den Willen der UEE zeigen würde, Kriegstreiberei durch Frieden zu ersetzen. Die Demontage der waffentragenden Komponenten stellte sich als kostspieliger und zeitaufwendiger heraus als erwartet, was erhebliche Verzögerungen zur Folge hatte.

Als sich das ursprüngliche Budget aufblähte, stellten Senatoren, die das Projekt zuvor unterstützt hatten, es nun in Frage. Hauptsächlich kritisierten sie die den Abschnitt des Gesetzes, der die Gründung einer Stiftung vorsah, die den Betrieb der Arche unabhängig von jeder Regierung sicherstellen sollte. Senatoren fragten sich plötzlich, warum die UEE ein Projekt förderte, über das sie keine Zuständigkeit haben würde und blockierten sogar kurzzeitig die Finanzierung, um die Kontrolle über die Arche wiederzuerlangen. Erst nachdem Imperator Toi seine politische Macht einsetzte, wurde das Projekt weitergeführt.

Während der Bau über die folgenden Jahre voranging, traf sich Sekretär Leon häufig mit Repräsentanten der Banu und Xi’An, um über die Arche zu diskutieren. Leidenschaftlich versuchte er ihnen klarzumachen, dass ihre Zukunft ihnen allen gehörte. Während dieser Diskussionen wurde Sekretär Leon bewusst, dass die anderen Spezies von seiner Vision nicht so überzeugt waren, wie er gehofft hatte. Obwohl die Banu sich enthusiastisch zeigten, hatten sie kaum bis gar keine historischen Aufzeichnungen, die sie teilen konnten. Währenddessen hatten die Xi’An ernste Bedenken, dass die Arche bewaffnet werden könnte und lehnten es kategorisch ab, ihr Zugang zu ihrem Territorium zu gewähren.

Enttäuscht, jedoch nicht abgeschreckt entschied sich Leon, mit gutem Beispiel voranzugehen und setzte sich dafür ein, der Arche so viel menschliches Wissen wie möglich zur Verfügung zu stellen. Menschlichen Unternehmen wurden Anreize gegeben, jedwede Information bereitzustellen, die ihrem Geschäft nicht schaden würde. Gleichzeitig veröffentlichte die Regierung eine Fülle von Informationen. Während geheime Regierungsdokumente, militärische Daten und private Korrespondenz tabu waren, wurden fast alle anderen Informationen in Betracht gezogen. Kritiker argumentierten, dass Feinde diese Informationen gegen die UEE verwenden könnten, worauf Sekretär Leon antwortete: „Wenn überhaupt, wird unser Handeln den nächsten Konflikt verursachen, nicht unsere Offenheit.“

Im Jahr 2800 gewann Sekretär Leon die hart umkämpfte Wahl zum nächsten Imperator. Ermuntert und unterstützt von Erin Toi, rückte Sekretär Leon während seiner Kampagne seine Arbeit an der Arche in den Mittelpunkt, um seine Fähigkeiten als Konsensfinder zu beweisen, der ebenso die menschlichen Beziehungen zu anderen Spezies reparieren konnte.

Kurz nach seiner Amtseinführung wurde der Bau der Arche vollendet. Imperator Leon lud Repräsentanten der Xi’An, Banu, Tevarin und sogar der Vanduul ein, der feierlichen Einweihung beizuwohnen. Während der Eingangsrede appellierte Imperator Leon an alle, dabei zu helfen, die Arche in ihrer Aufgabe, Frieden und Wissen zu verbreiten, zu einem Erfolg zu führen: „Ich bin stolz, diese Türen zu öffnen, auf das Sie diese Hallen mit all den reichen, farbigen und wunderbaren Historien anfüllen, die eine jede Spezies zu bieten hat. Lasst diese Arche ein Testament sein und ein stolzes Dokument der Leben, die wir und jene, die vor uns kamen, gelebt haben.“

Die Gegenwart

Heute kreist die Arche noch immer im Tayac-System. Monate nach der Öffnung ihrer Türen wurde sich die betreibende Stiftung bewusst, dass die Kosten für ihren Transport von System zu System höher sein würden als die erwarteten Spendeneinnahmen. Obwohl Tayac I den perfekten neutralen Standort für einen permanenten Verbleib der Plattform darstellt, hilft der Mangel an anderen interessanten Objekten im System nicht gerade, die Besucherzahlen zu erhöhen.

Während die Arche daran gescheitert ist, die ursprünglich vorgesehene Bastion der Diplomatie zwischen den Spezies zu werden, war Imperator Leon dennoch stolz auf ihren Betrieb. Sie ist das maßgebliche Informationsarchiv im bekannten Universum.

Bis zum heutigen Tag sammelt und analysiert die Arche eine eindrucksvolle Menge an Informationen, die von Kundschaftern, Wissenschaftlern und Alltagsmenschen zur Verfügung gestellt werden, um in die Galactapedia aufgenommen zu werden. Die Arche arbeitet ebenso mit einer Vielzahl von prominenten Universitäten und Forschungsinstitutionen zusammen, um die Informationen zu verifizieren und fördert sogar Projekte, um Wissen zu erweitern, das bereits bekannt ist. Unter Archivaren und Forschern ist keine Arbeit so begehrt wie die Position eines Kurators für einen Teil der Datenflut, die der Arche zugeht.

Das Kronjuwel der Arche ist die Star Map. Diese unerlässliche Ressource für die interstellare Navigation ist die De-facto-Autorität dafür, was inmitten der großen schwarzen Weite des Weltalls gefunden werden kann. Sie liefert den Standort von Objekten, den historischen Kontext und Informationen über eine Vielzahl an verwandten Themen. Fortwährend aktualisiert dank der Beiträge von fleißigen stellaren Kartographen und Entdeckern, reflektiert die Karte die sich stets erweiternden Grenzen unseres Universums und unseres Verständnisses dessen.

Obwohl die Arche vielleicht nicht alle Erwartungen von Imperator Loen erfüllt hat, ist sie dennoch eine erstaunliche Errungenschaft. Mit ihrer Hingabe zur Wahrheit und ihrem Engagement für das Sammeln von Wissen von möglichst vielen Quellen bietet sie einen wichtigen und allumfassenden Blick auf das Universum. Auf vielfache Weise kann man die Arche als eine der wichtigsten Schöpfungen der Menschheit betrachten; sie ist eine unschätzbare Institution mit der Aufgabe, die Zukunft der Menschheit zu sichern, indem sie ihr ihre Vergangenheit ins Gedächtnis ruft.

Übersetzung:  Malu23   Korrekturlesung:  Mr_Yoshi   Originaltext