Galactic Guide: Terra


Terra, Kronjuwel des Vereinigten Imperiums der Erde! Terra III, benannt nach seiner Sonne, hat große Fortschritte gemacht, das kulturelle Zentrum des Imperiums zu werden. Während unerschrockene Anhänger der Erde solche Aussagen anfechten würden, gibt es keine Zweifel daran, dass Terra der Puls der zivilisierten Galaxis ist. Wenn man die Tendenz der Megakonzerne betrachtet, ihre Hauptsitze nach Terra zu verlegen, und den Einfluss, den terranische Musik auf die Populärkultur hat, dann wird klar, dass Terra ohne Frage der größte Konkurrent der Erde ist.

Geschichte

Das Terra-System, zu diesem Zeitpunkt noch bezeichnet als 342A, wurde im Jahr 2508 entdeckt und im Rahmen einer fünf Systeme umfassenden Langzeitexpedition erforscht. Als die ersten Langstrecken-Magnetrelais-Bilder des dritten Planeten des Systems dargestellt wurden, wusste die Entdeckungsmannschaft augenblicklich, dass sie einen Volltreffer gelandet hatte. Eine natürliche Supererde, mitten in der bewohnbaren Zone ihrer Sonne. Terra III war einer unberührten Erde erstaunlich ähnlich. Die üppigen grünen Landschaften und die Fülle an natürlichen Ressourcen führten zu der sofortigen Entscheidung, den Planeten zu besiedeln. Innerhalb von zwei Jahren wurden insgesamt sieben Kolonisierungsschiffe zu dieser Welt entsandt.

Aero (Terra I)

Eine raue Gesteinswelt, die sich unglaublich nahe an ihrer Sonne befindet. Obwohl Aero reich an bestimmten Mineralien ist, blieben die meisten Versuche, diese Ressourcen zu nutzen, aufgrund der Nähe zur Sonne weitgehend erfolglos. Selbst die stärksten Umweltanzüge sind nicht in der Lage, den Bedingungen auf einem Planeten mit einer Umlaufzeit von 95 Standard-Erdentagen lange genug standzuhalten, um Instandhaltungsarbeiten an einer Fabrik ausführen zu können.

Pike (Terra II)

Die Bergbauarbeiten auf Pike sind ein Meisterwerk der menschlichen Ingenieurskunst. Als einer der mineralreichsten Planeten ist Pike übersäht mit Tausenden von unbemannten „Städten“, die täglich Tonnen von Platin, Quecksilber, Eisen und Gold produzieren. Mit der dreifachen Umlaufzeit von Aero ist Pike noch nicht in der Lage, dauerhaft menschliches Leben auf seiner Oberfläche zu ermöglichen. Da jedoch keine atmosphärischen Stürme oder andere Wetterereignisse auftreten, können alle Arbeiten durch mobile Roboter erledigt werden, und das mit höchster Effizienz und einer geringen Ausfallrate. Die Bergwerke und Raffinerien von Pike haben stark zu Terras Expansion beigetragen und sorgten dafür, dass Terra an sich relativ unberührt bleiben konnte.

Terra (Terra III)

Die Hauptstadt von Terra ist Prime. Eine wunderschöne, an einer Bucht gelegene Megametropole, gebaut auf den Fundamenten zweier Kolonisierungsschiffe. Ein starker Kontrast zu den Erd-Metropolen ist, dass alles in Prime von den ersten Siedlern geplant wurde, was zu einem besseren Gleichgewicht zwischen Natur und Zivilisation führte als an anderen Orten im Imperium. Im Gegensatz zu vielen anderen Städten ist Primes Hauptlandezone etwas weiter von der Stadt entfernt, um Luftverschmutzung und Verkehrsstaus zu reduzieren. Eine Einschienenbahn holt Piloten von ihren Hangars ab oder bringt sie dorthin zurück. Lassen Sie sich jedoch nicht von der entspannten Atmosphäre täuschen: Prime hat genauso wie New York oder Moskau alles zu bieten, vom Geschäft für Schiffsupgrades bis zum Schwarzmarkt. Die Stadt selbst teilt sich in zwei Hauptregionen: die glitzernde Innenstadt und die Wohnregion der Unterschicht, auch bekannt als „Der Block“. In beiden Teilen der Stadt lassen sich für Besucher Gelegenheiten finden, um Geschäfte zu machen.

Die zweitgrößte Stadt auf Terra trägt den Namen Quasi und befindet sich in der kälteren, südlichen Hemisphäre. Quasi ist in den Schatten der gewaltigen Ruinen gebaut worden, die bei der Erkundung Terras entdeckt wurden. Die Stadt gilt eher als Ziel für Touristen als Prime, obgleich mehrere Unternehmen in der Region tätig sind. Crusader Industries, bekannt für seine Anlagen im Stanton-System, betreibt die Platinbucht-Ladeanlagen.

New Austin, ein anderer Startpunkt der Besiedlung, kommt auf Terra dem am nächsten, was man als Industriestadt bezeichnen würde. New Austin ist ohne Zweifel ein Gewerbepark, in dem sich Unternehmen wie Origin Jumpworks und Cronus Devices niedergelassen haben. Die Lebenserhaltungskosten in New Austin sind niedriger, was diesem Ort ein gewisses Arbeiterimage verleiht, welcher im Vergleich zu anderen Welten jedoch einen höheren allgemeinen Wohlstand erreicht hat. Das Herzstück der Stadt ist „The Old Hall" (Die Alte Halle), ein Tagungsbereich einer ehemaligen Bergmannsgilde, nun besiedelt von Fabrikanten, Piloten, Spediteuren und Versandhändlern.

Gen (Terra IV)

Oft wird die Tatsache übersehen, dass Gen, die Schwesterwelt von Terra, ebenfalls eine bewohnte Welt ist. Dieser kleine Planetoid, der sich im äußersten Bereich des Systems befindet, wurde etwa ein Jahrhundert nach der ursprünglichen Besiedlung Terras terraformt und beherbergt heute die diplomatischen und militärischen Aspekte der Regierung des Systems.

Größtenteils aus Militärbasen, Reichsverwaltung und Wohnungen bestehend, repräsentiert die Welt eine bewusste Anstrengung seitens der terranischen Systemplaner, Arbeit und Vergnügen voneinander zu trennen. Es gibt eine anhaltende Diskussion über Gens Vertretung im Senat. Obwohl der Planet eine stattliche Bevölkerungszahl vorweisen kann, sind die Bewohner doch fast ausschließlich Regierungsangestellte. Bis jetzt hat die Erde jegliche Versuche, diesem Planeten einen Sitz im Senat zu gewähren, abgeblockt, da sie diese als schlecht verschleierten Plan Terras betrachtet, seinen Einfluss weiter auszudehnen.

Übersetzung:  Freshmatics   Korrekturlesung:  Malu23    Originaltext