Galactic Guide: Erde

Die Erde: Wiege und Geburtsstätte der Menschheit, das Herz des Reiches... aber ein schwieriger Ort um Profit zu machen. Es ist kein Geheimnis, dass die Erde noch in alten Mustern gefangen ist, in denen zum Beispiel von der Erde abstammende Menschen gegenüber anderen bevorzugt werden. So unterstützt etwa die Steuerpolitik Unternehmen, die auf der Erde ansässig sind, während auf anderen Welten beheimatete Unternehmen, wie etwa auf Terra, von ihr stark benachteiligt werden. Selbst im Senat wird überproportional zu Gunsten der Bevölkerung der Erde entschieden. Einfach ausgedrückt: Die Erde ist Hauptsitz und Namensgeber des Vereinigten Imperiums der Erde (UEE) und es ist Sitz des Machtgefüges, welches sowohl aufstrebende Systeme wie Terra als auch weit entfernte Kolonien, die kaum Einfluss auf die heimische Wirtschaft haben, verwaltet. Der Imperator und der Senat der UEE sorgen dafür, dass die Erde Standards für alle Geschehnisse im Reich setzt, wie die Regulierung von Wirtschaftsmodellen, gesellschaftliche Trends, bis hin zur Planung von Militäroperationen. Während andere strategisch einflussreiche Sternensysteme wie Terra versuchen ihren Einfluss im Reich zu erhöhen, bleibt die Erde dennoch das anerkannte Zentrum des Universums.

Tausende Jahre der menschlichen Zivilisation haben die natürlichen Rohstoffe der Erde langsam aufgebraucht und nun importiert das System Billionen von Tonnen von Nahrung, Rohmetallen, Handwerksgütern und alles nur Denkbare. Wenn es nicht die sogenannten „Ausgleichszölle“ geben würde, welche die Preise regulieren, wäre der Importzustand der Erde eine lukrative Situation für Händler und Reedereien. Der momentane Gewinn für eine Handelslieferung zur Erde beträgt kaum mehr als 5 % … und in dieser Rechnung sind noch nicht einmal die exorbitanten Andock- und Tankgebühren mit einberechnet, welche Schiffe mit systemfremden Registriernummern zu bezahlen haben.

Die Erde ist ein besonders sicherer Ort. Das Militär der UEE, die Advokatur (ein systemübergreifendes Organ der Verbrechensbekämpfung) und verschiedenste Polizeistreitkräfte patrouillieren das System unablässig und sind bekannt für ihre Kompromisslosigkeit, wenn es um die Ergreifung und Bestrafung von Übeltätern geht. Es gibt keinen schnelleren Weg, ein extrem hohes Kopfgeld auf seine Person zu bekommen, als sich in der Nähe der Erde bei einer Straftat, selbst bei geringen Gesetzesverstößen, erwischen zu lassen. Die Militärwerften in der erdnahen Umlaufbahn sind Heimathafen von nicht weniger als fünf Trägern der Bengal-Klasse, wobei mindestens einer von ihnen zu jeder Zeit im Trockendock verweilt.

Der Planet selbst ist übersät mit Raumhäfen, Folge einer natürlichen Entwicklung, resultierend aus fast einem Jahrtausend menschlicher Raumfahrtgeschichte. Drei von ihnen haben es auf den Thron der meist besuchten Raumhäfen, als Zentren des Import/Exportverkehrs, geschafft: New York in Nord Amerika, Moskau in Europa und Shanghai in Asien.

New York

New York ist das kulturelle Zentrum der UEE. Es setzt in vielen Bereichen Trends, die das gesamte Universum beeinflussen. So ist New York etwa für seine Architektur berühmt, die sowohl den „Alten Stil“ als auch die „Hochmoderne“ miteinander vermischt. Die meisten Besucher nehmen direkt Kenntnis von den historischen Sehenswürdigkeiten, die von einer dicken, durchsichtigen Kuppel geschützt sind, so dass Orte wie das Empire State Building oder der Central Park weiterhin inmitten einer modernen Landschaft riesiger Supertower existieren können.



Der Verkauf von Massenprodukten ist aufgrund strenger Auflagen schier unmöglich geworden. Nirgends wird Sicherheit so hoch geschrieben wie in dieser Stadt. Und jedem, selbst dem verzweifeltsten Händler, wird geraten keinen Ärger zu machen. Auch auf dem Schwarzmarkt sind so gut wie keine Waren zu bekommen. Das Risiko entdeckt zu werden, an einem so gut überwachten Ort, ist einfach zu groß.

Die New Yorker – sogar jene, die nie den Planeten verlassen haben - behaupten von sich selbst die weltoffensten Bürger der Galaxis zu sein. Es gibt in New York einen sehr aktiven Markt für kulturelle Schmuckstücke von weit entfernten Welten. Auch können Galerien besucht werden, die gerne alles zur Schau stellen, von hadesianischen Eisschuhen bis hin zu beschädigten Xi'an-Motorspulen … ein anschauliches Beispiel dafür, dass, was für manche Menschen nur Müll ist, für andere wertvolle Kunst darstellt.

New York ist ebenfalls der Wohnsitz des RSI-Hauptquartierkomplexes, ausgestattet mit Ausstellungsräumen und einem Museum. Viele Besucher zollen bei der Ankunft im Raumhafen feierlich ihren Respekt, da RSI die interplanetare Raumfahrt im großen Stil erst möglich gemacht hat.

Als größter Handelsknotenpunkt in unserem Universum hat New York seine wohl wichtigste Bedeutung, denn auch wenn die Erde selbst nur noch wenige wertvolle Rohstoffe exportiert, muss doch nahezu alles ihren bedeutendsten Handelshafen auf dem Weg in die Gebiete der UEE passieren. Wenn sie also auf der Suche nach einem besonders seltenen Upgrade oder einer anderen wertvollen Ware sind, dann ist das Einkaufsviertel im New Yorker Weltraumhafen der Ort, an dem sie fündig werden sollten.

Moskau

Moskau zählt zu den Arbeiterstädten und differenziert sich damit deutlich von der modernen New Yorker Atmosphäre. Auch der wohl wichtigste Umschlagplatz für Industriegüter liegt inmitten dieser Stadt. In den riesigen Industrieanlagen, die sich entlang des Urals befinden, werden insbesondere Sprungantriebe und Schubdüsen produziert. Die Waren kommen mit Hilfe eines High-Speed-Zugsystems in die Stadt und werden von dort in die gesamte Galaxis weitertransportiert. Auch Arbeit ist in den Moskauer Werften immer zu finden. Ungeachtet dessen ist Moskau nicht bekannt als eine Stadt, die Waren herstellt und es gibt es an diesem Ort nur eine geringe Nachfrage nach Rohstoffen. Eher neigt die Stadt zu opulenten Luxusgütern. Händler sind gut beraten High End-Elektronik, Kunstwerke und teure Lebensmittel nach Moskau zu liefern, bevor sie versuchen mit Waffen oder Metallen Profit zu erwirtschaften.

Shanghai

Der wohl größte Raumhafen Asiens liegt in Shanghai. Die Stadt selbst fügt sich der umgebenden Landschaft mehr ein als es die Städte Moskau oder New York tun. Und selbst wenn Shanghai eine der pulsierendsten Städte der Welt ist, so besteht hier dennoch die Chance, natürliches Wasser und Pflanzen zu entdecken. Ein riesiges Schienen- und Transitliniennetz führt zur nahegelegenen Küste des Ostchinesisches Meeres. Hier besteht für die größeren Raumfahrzeuge die Möglichkeit, im Wasser anzudocken.



Die Aegis-Fabrik in China produziert Idris-Fregatten und testet sie direkt Vorort. Shanghai hat einen hohen Bedarf an Rohstoffen, insbesondere jenen, die aus weit entfernten Sternensystemen stammen. Je weniger wahrscheinlich ein Material auf der Erde zu finden ist, desto wertvoller wird es auf dem Rohstoffmarkt in Shanghai; man denke beispielsweise an Vanduul-kan-Erze, Thermacrete, Isometalle oder Ähnliches. Im Gegensatz zu Moskau und New York gibt es in dieser Stadt einen lebendigen Schwarzmarkt: Sollten Sie auf der Suche nach illegalen Cyborg-Upgrades sein, versuchen Sie es zunächst in Shanghai.

Übersetzung: 23Magnus23   Korrekturlesung: Malu23   Originaltext