Ein Tag in der Geschichte: Das Dritte Imperiale Zeitalter



4. Juli 501*

*Zur besseren Verständlichkeit wurden alle Xi’an-Daten in Standard-Erdenjahre übertragen.

Es ist unmöglich, sich vorzustellen, wie das Leben für die Menschen vor beinahe 2500 Standart-Erdenjahren (SEJ) ausgesehen haben muss. Die Menschheit war noch an ihren Heimatplaneten gebunden und obwohl sich große Gesellschaften und Kulturen auf der Erde ausbreiteten, wussten viele noch nicht einmal voneinander. Der Versuch, einen der großen Ozeane zu überqueren, kam einem Todesurteil nahe. Einige glaubten seltsamerweise, das Boot würde über den Rand des Horizonts stürzen.

Zeitgleich, circa am 4. Juli 501, traten die Xi’an mit der Ernennung U.e’o se Kr.es zur Imperatorin offiziell in ihr Drittes Imperiales Zeitalter ein. Die Krönung von U.e’o se Kr.e war ein historisches Ereignis und Anlass großer Feierlichkeiten im gesamten Xi’an-Imperium, welches sich zu dieser Zeit bereits über viele Planeten und Systeme erstreckte. Während sich für die Menschheit über den Verlauf der letzten zweieinhalbtausend Jahre viel verändert hat, blieb die Macht des Hauses Kr.e ungebrochen. Bis zum heutigen Tage herrscht das Haus Kr.e über das Imperium der Xi’an – ein Ausgang den wohl nur wenige Xi’an vorausgesagt haben würden, als die Kr.e die Macht ergriffen.

Das Dritte Imperiale Zeitalter beendete für die Xi’an eine ausgesprochen stürmische Epoche in ihrer langen Geschichte. Die Spezies befand sich für beinahe 800 SEJ in Gefechten mit den Kr’Thak, ein Konflikt, der uns als Die Geisteskriege bekannt ist. Verschlimmert wurde dieser Zustand noch dadurch, dass die Xi’an, bevor U.e’o se Kr.e gekrönt wurde, für beinahe 90 SEJ ohne Imperator an ihrer Spitze auskommen mussten.

Diese Periode begann während der Geisteskriege, als im Jahr 412 die herrschende Imperatorin Xy.o und ihr gesamtes Haus einem penibel geplanten und ausgeführten Angriff der Kr’Thak zum Opfer fielen. Zeitgleich mit einer wichtigen Familienzeremonie zu Ehren von Y.ah’a se Xy.o, der bedeutenden Matriarchin des Hauses und ersten Imperatorin, zerstörten die Kr’Thak das Anwesen der Xy.o mittels orbitalem Bombardement vollständig. Vom einstigen Anwesen zeugte nur noch ein gewaltiger Krater. Es folgte die Aktivierung dutzender Kr’Thak-Kampftruppen im ganzen Xi’an-Imperium, mit dem Ziel, sämtliche verbliebenen Mitglieder der Familie Xy.o auszuschalten. Nachdem sich der Staub gelegt hatte, hatten zahllose unschuldige Xi’an ihr Leben verloren, aber der Plan der Kr’Thak war aufgegangen. Die gesamte Linie der Xy.o war ausgelöscht und mit ihr die 1735-jährige Herrschaft des Hauses. Das Zweite Imperiale Zeitalter der Xi‘an war brutal und endgültig beendet worden.

Der Auslöschung des Hauses Xy.o folgte Chaos innerhalb der xi‘anschen Gesellschaft, ein Zustand, der dieser Zeit eine unheilvolle Bezeichnung einbrachte, die sich annäherungsweise mit Die Dunkelheit übersetzen lässt. Mitglieder des Staatsapparats versuchten die Funktionsfähigkeit der Regierung aufrechtzuerhalten, jedoch ohne einen Imperator und eine kaiserliche Familie, die eine umfassende Grundsatzpolitik vorgab, war ihnen dies kaum möglich. Die xi’anschen Kriegsanstrengungen litten ebenso unter dem Machtvakuum, da die Kaiserfamilie direkte Kontrolle sowohl über das Militär als auch die Regierung innehatte.

An die Stelle einer gemeinsamen Vision traten Fehden zwischen den mächtigen Häusern der Xi’an und politische Splittergruppen formierten sich. Manche waren der Überzeugung, Vergeltung gegen die Kr’Thak sei notwendig, andere dagegen meinten, die Zeit für Friedensgespräche sei gekommen. Diverse Häuser handelten eigenständig, wobei einige versuchten Abkommen zu treffen, während andere begannen im Geheimen aufzurüsten. Vergleichbare Konflikte zwischen den Häusern hatten bereits während der Großen Teilung den Bedarf nach einer einzigen Herrscherfamilie aufgezeigt und zur Schaffung der ersten imperialen Dynastie geführt. Dieses Mal war der Zerfall des Imperiums in dem Chaos, das dem Untergang des Hauses Xy.o folgte, eine ernstzunehmende Gefahr. In erster Linie, weil kein neuer Imperator gefunden werden konnte.

Wie genau bei den Xi’an traditionell die Macht von einem Haus auf ein anderes übertragen wird, ist für Außenstehende noch immer weitestgehend unbekannt. Das Wenige, was aus dem Vorgang nachvollzogen werden kann, beinhaltet die Suche nach bestimmten ‚Markergenen‘, die nur der neue Imperator besitzen wird. Alle Xi’an werden auf diese Gene getestet, um festzustellen wer die Marker tragen könnte. Schon zu Friedenszeiten ist der Prozess ein immenses bürokratisches Unterfangen, während eines fast schon tausend Jahre andauernden Krieges beinahe unmöglich.

Die Xi’an testeten, soweit sie konnten, jeden und doch fanden sie keine Übereinstimmung. Nach Jahrzehnten mit dieser Unsicherheit sinnierten einige Philosophen der Xi’an, ob ein neuer Herrscher nicht erst nach dem Krieg mit den Kr’Thak hervortreten würde. Die öffentliche Meinung tendierte in diese Richtung und schließlich wurde von den verbliebenen Mitgliedern des Militärs ein Waffenstillstand vereinbart.

Obwohl uns die Feinheiten dieser Waffenruhe mit den Kr’Thak nie offengelegt wurden, ermöglichte sie es den Xi’an, die Suche nach ihrem nächsten Imperator aufleben zu lassen. Boten wurden in jedes bewohnte Gebiet entsandt, aber auch weitere Jahre der Suche brachten keinen neuen Herrscher hervor. Einige begannen sich zu fragen, ob die Xi’an verflucht seien ohne Regierung zu verbleiben.

In der Zwischenzeit wuchsen Sorgen seitens der mächtigen Häuser, dass sie alles verlieren könnten, wenn ein neuer Imperator nicht gefunden würde. Die Gräben zwischen den Häusern vertieften sich und ein weiterer blutiger Bürgerkrieg stand in ernstzunehmender Aussicht. Obwohl es keinerlei Beweise für eine Verschwörung zwischen einer Vielzahl von einflussreichen Xi’an-Familien gibt, welche in der Machtergreifung des Hauses Kr.e resultierte, halten sich Gerüchte in diese Richtung hartnäckig.

Die offizielle Version lautet, dass U.e’o se Kr.e kurz nach ihrer Geburt auf die imperialen Markergene getestet und kurz darauf zum Imperator ausgerufen wurde. Einige Xi’an hießen die Krönung eines Kindes zum Imperator als Zeichen für den gesegneten Start des Dritten Imperialen Zeitalters willkommen. Sie glaubten, es würde bedeuten, die Xi’an hätten eine neue Existenzberechtigung erhalten, nachdem sie ihren ersten Konflikt mit einer anderen Spezies kaum überlebt hatten. Andere merkten an, dass es sehr gelegen kam, dass die neue Imperatorin gerade in eine besonders einflussreiche Familie hineingeboren wurde.

Unter jenen Umständen wurde folglich ein Kleinkind mit dem Namen U.e’o se Kr.e am 4. Juli 501 zur neuen Imperatorin der Xi‘an ausgerufen. Die Matriarchin der Familie, IIth se Kr.e, regierte kommissarisch bis zur Volljährigkeit U.e’os. Zur Regentin herangezogen, bestieg U.e’o se Kr.e den Thron schließlich mit gelassener Selbstsicherheit und begann unverzüglich mit der Implementierung einiger umfassender Änderungen. Sie verstärkte Kolonien und militärische Einrichtungen in Systemen mit Verbindungen zu den Kr’Thak. In dem Glauben, je weniger Kontakt zu den Kr’Thak bestünde, desto eher würde die Waffenruhe halten, untersagte sie auch die Suche nach Sprungpunkten in diesen Systemen. Einige sind der Überzeugung, diese Entwicklung weg vom Gebiet der Kr’Thak ließ das Imperium in eine andere Richtung expandieren. Eine Richtung, die dazu führen sollte, dass sich ihr Weg mit dem der Menschheit kreuzen sollte.

Auch 2500 SEJ später regiert die Familie Kr.e das Imperium der Xi’an. Allerdings hat der derzeitige Imperator Kr.e keine rechtmäßigen Erben. Dies bedeutet, die Herrschaft seiner Familie wird mit ihm enden.

Es gibt viel Unsicherheit darüber, was geschehen wird, wenn die Herrschaft des Hauses Kr.e endet. Die Menschheit hat kaum eine Vorstellung darüber, was passieren oder wie lange es dauern wird. Es gibt auch keine Gewissheit, wie es unsere diplomatischen Beziehungen mit dem Imperium der Xi’an, Handelsabkommen und dergleichen, beeinflussen wird. Derzeit verbleibt uns nur zurückzublicken, was wir über das letzte Mal wissen, als die Xi’an die politische Macht in ihrem Imperium übertragen haben. Es passierte am heutigen Tag in der Geschichte, am 4. Juli 501.

Übersetzung:  DieWacht   Korrekturlesung:  Malu23   Originaltext