Lore des Regiments Cerberus

Der Coil

Odin-System, 2934. Ein Gruppe Bergarbeiter verdient sich auf dem Mond Gainey mit Fracking ein mageres Auskommen, als ihnen ein Mann in feinem Anzug ein verlockendes Angebot unterbreitet. Er behauptet im Cluster von Odin I einen extrem wertvollen Erzeinschluss entdeckt zu haben und präsentiert sogar Gesteinsproben. Sie wissen nur zu gut, dass Odin I – eine Ansammlung von schier unzähligen Planetenbruchstücken – von äußerst gefährlichen elektrischen Stürmen heimgesucht wird und sich daher den Spitznamen „Der Coil“ (die Spule) verdient hat. Doch die Aussicht auf einen schnellen Verdienst, der sie und ihre Familien aus diesem trostlosen System herausbringen kann, um anderswo ein besseres Leben aufzubauen, lässt sie ihre Vorsicht vergessen. Dies war der Beginn eines Leidensweges, der einfache Arbeiter zu einer Einheit Elite-Marines schmieden sollte, die heute bekannt sind unter dem Namen: Cerberus.

In der unterirdischen Mine angekommen stellt sich schnell heraus, dass sie einer Piratenbande in die Falle gegangen sind. Der wertvolle Erzeinschluss ist echt, doch haben die Piraten den rechtmäßigen Besitzern ihren Claim geraubt, sie sogleich zur Arbeit in der Mine gezwungen und die Zeugnisse des Unternehmens verwendet, um weitere Arbeiter anzulocken.


Der Deal ist einfach: Erz für Sauerstoff, abgestandene Nahrung und abgelaufene Arzneimittel. Kein Erz. Kein Sauerstoff. Die Arbeit ist gefährlich und die Arbeitsbedingungen sind katastrophal. Es gibt viele, teils tödliche, Unfälle. Doch die Piraten bemühen sich nicht einmal, die Mine zu bewachen, sondern fliegen diese nur einmal in der Woche an und holen die von den versklavten Arbeitern geforderte Quote ab.

Nach Wochen des vergeblichen Wartens auf Rettung entscheiden sich die Arbeiter, den Ausbruch zu versuchen. Sie locken die Piraten unter einem Vorwand tiefer in die Mine, wo sie einen Hinterhalt vorbereitet haben. Glücklicherweise sind die Piraten, die mit dem Transport des Erzes beauftragt sind, nicht so smart, wie der feine Anzugträger, der die Arbeiter angeheuert hatte. Die mit WiDoW vollgedröhnten Schlägertypen spazieren geradewegs in die Falle und werden überwältigt. Mit den erbeuteten Waffen in der Hand sprinten die Arbeiter zum Transportschiff der Piraten, nur um mitansehen zu müssen, wie es ihnen direkt vor der Nase wegfliegt. Der Ausbruch ist gescheitert und jeder ist sich bewusst, was nun folgt.

Wie erwartet, kommen die Piraten Tage später mit Verstärkung zurück, um die Mine zurückzuerobern und ihre Sklaven erneut zur Arbeit zu pressen. Doch diese geben sich nicht geschlagen und liefern ihnen in dem verzweigten Tunnelsystem einen verbissenen Kampf. Dieser dauert Stunden an und kostet die Piraten deutlich mehr, als sie erwartet hatten. Letztendlich ist ihre Übermacht aber erdrückend und als den aufständischen Arbeitern die Munition ausgeht, haben sie keine andere Wahl, als sich zu ergeben. Doch der Schock ist groß, als die Piraten erbost durch ihren Widerstand, und wahrscheinlich im Drogenwahn, beginnen die Arbeiter hinzurichten. Selbst dem unbewaffneten Teil, der sich während des Kampfes einfach nur versteckt hielt, ergeht es nicht besser. Es ist ein Massaker.

In dem Chaos gelingt es einer kleinen Gruppe, sich durch die verzweigten Tunnelsysteme zu den Schiffen der Piraten zu schleichen, die überraschten Wachen zu überwältigen und mit einem Schiff zu fliehen. Als sie ein paar Kilometer davongeflogen sind, tauchen Jäger der Piraten auf ihrem Radar auf, die die Verfolgung aufnehmen. In der Hoffnung, diesen zwischen den unzähligen Planetenbruchstücken entwischen zu können, reduzieren sie die Signatur des Schiffes so weit wie sie nur können und verstecken sich hinter einem Asteroiden. Die elektrischen Stürme des Coils tun ihr Übriges, um die Sensoren der Piraten zu stören. Als sie keine gegnerischen Schiffe mehr auf ihrem passiven Radar erkennen können, wagen sie den Quantensprung. Ihr Ziel: Der Sprungpunkt ins Nyx-System. Nach endlosen Minuten der Ungewissheit, ob ihr Sprung von den Piraten entdeckt wurde und diese am Ziel auf sie warten würden, erreichen sie schließlich ihr Ziel. Doch nur die Leere des Alls erwartet sie. Sie tauchen in den Sprungpunkt ein und erreichen schließlich die Station Levski auf Delamar. Hier sind sie in Sicherheit.

Cerberus

Die kleine Gruppe von Arbeitern wendet sich sofort an die Polizeibehörden. Sicher war die Suche nach ihnen in dem gefährlichen und undurchsichtigen Coil schwierig. Doch nun, da sie ihnen die Koordinaten der Mine geben können, werden sie bestimmt gegen die Piraten vorgehen und mögliche Überlebende retten. Doch die Polizeibehörden zeigen wenig Interesse daran, in einer solch gefährlichen Umgebung Piraten zu jagen. Auch wurde in all den Wochen trotz des Drucks der Familien keine konzertierte Suche eingeleitet, sondern immer nur abgewiegelt und ausgewichen. Ein einzelner schneller Aufklärer wird schließlich zur Mine geschickt, findet aber keine Piraten, nur etwas Bergbaugerät. 


Die Behörden teilen ihnen schließlich mit, dass man nun nicht mehr viel machen könne und die Ermittlung verläuft im Sand. Es ist nicht klar, ob sie es mit Selbstgefälligkeit, Feigheit oder Korruption zu tun haben, doch stellt sich bei den Arbeitern eine große Ernüchterung gegenüber der UEE und ihren Behörden ein. Also schließen sie sich den Freidenkern und Dissidenten auf Levski an, wo sie von der UEE unbehelligt leben können und sich auch Piraten an die Regeln halten müssen. Doch brennt in ihnen noch immer der Ruf nach Vergeltung. Sie wissen, wenn sie es den Piraten heimzahlen wollen, müssen sie lernen, zu kämpfen. Sie entscheiden sich, mit ihrem letzten Ersparten einen Kampftrainer anzustellen, der sie im Umgang mit Waffen und Taktik schult, und gründen schließlich eine Sicherheitsfirma, die sich auf Dropshiping und Nahkampf spezialisiert. Im Gedenken an die Ereignisse in den dunklen Schächten von Odin I und ihre gefallenen Kameraden geben sie ihrer Einheit den Namen Cerberus, nach dem Höllenhund, dem Dämonen der Grube. Stolz prangt das dreiköpfige Biest heute auf ihrem Logo, gekrönt von Schaufel und Pickel.

Eines Tages werden sie bereit sein, nach Odin zurückzukehren und den Piraten die Schwere ihres Fehlers aufzuzeigen. Niemals werden sie vergessen, niemals werden sie verzeihen.

In den folgenden zwei Jahren trainieren sie wie besessen und verdingen sich als preiswerte Söldnertruppe, die zu hohen Risiken bereit ist. Sie gewinnen an Erfahrung, Reputation und verbessern ihre Ausrüstung und Bewaffnung. Doch fehlt es ihnen noch immer an der Schlagkraft und den nötigen Mitteln, um ihr eigentliches Ziel zu verwirklichen. Daher suchen sie nach einem Verbündeten, der sie bei ihrem Vorhaben unterstützt. Doch leichter gesagt als getan. Wer möchte eine kleine Söldnertruppe unterstützen, um es mit einer Piratenbande in einer der gefährlichsten Umgebungen des Universums aufzunehmen?

Im Jahr 2936 führt Cerberus einen Auftrag für das Kartell aus, der sie in das Nul-System führt. Ihr Auftrag lautet, Mitglieder des Kartells aus den Händen von Sklavenhändlern zu befreien und ein klares Signal an die Kriminellen von Nul zu senden, sich nicht mit der Organisation anzulegen. Cerberus befreit sämtliche Gefangenen, und alles, was von der Einrichtung der Sklavenbande zurückbleibt, sind Ruinen und verstreute Leichen. Das Kartell ist beeindruckt und als sich kurz darauf im nahen Elysium-System eine einmalige Gelegenheit offenbart, ruft die Organisation Cerberus zu Hilfe.

Der Elysium-Vorfall

Cerberus erhält nur eine kurze Nachricht:

Idris-Fregatte UEE Hades nahe Elysium V von Vanduul angegriffen. Jägereskorte zerstört, Fregatte geentert. Vanduul stören Frequenzen. Navy weiß noch von nichts. Die Zeit drängt. Ziehen Jägerflotte zusammen und greifen an. Ihr Auftrag: Boarden und zurückerobern. Weitere Befehle über die vereinbarte abhörsichere Frequenz, wenn vor Ort.

Enttäuschen Sie uns nicht. K.



Als Cerberus mit ihrem Dropship am Ort des Geschehens eintrifft, ist der Kampf bereits in vollem Gange. Die Idris ist schwer beschädigt, doch die Jäger des Kartells scheinen die Oberhand zu gewinnen und sind in der Lage, Cerberus einen Weg zur Fregatte freizuschießen. Links und rechts von ihnen explodieren Vanduul Scythes und Blades, während wie angekündigt ein weiterer Befehl des Kartells eingeht. Als der Commander seinen Marines den Befehl mitteilt, geht ein Raunen durch die Reihen. Ihr eigentlicher Auftrag ist nun klar. „Ich kann das nicht für euch entscheiden, entweder sind alle dabei oder wir brechen ab, ganz egal, was das Kartell dazu sagt.“ Nach einem Moment der Stille nehmen die Marines einen ernsten Gesichtsausdruck an, nicken ihm zu und einer von ihnen sagt: „Wir schulden der UEE nichts. Wenn das Kartell eine Fregatte will, soll es eine bekommen. Aber wir müssen einen Weg finden, das Navy-Personal nicht zu gefährden.“ „Da habe ich bereits eine Idee“, lautet die Antwort des Commanders. Schließlich setzen sie auf der Hülle der Idris auf und schneiden sich einen Weg hinein.

Im Inneren der Fregatte begrüßt sie prompt das Feuer der Navy-Marines, die von einer weiteren Entermannschaft der Vanduul ausgehen. Es gelingt ihnen, die Marines dazu zu bringen, das Feuer einzustellen, und sich von ihnen einen Lagebericht einzuholen. Diese sind nach Stunden des Gefechts, oft im Nahkampf, Mann gegen Vanduul, völlig erschöpft und von der Kommunikation mit ihrer Kommandozentrale abgeschnitten. Cerberus unterbreitet ihnen einen Plan. Team Alpha von Cerberus kämpft sich zusammen mit den Navy-Marines Richtung Kommandozentrale vor, während Team Bravo den Maschinenraum zurückerobert. Sobald eines der Teams sein Ziel erreicht hat, macht es einen Bogen durch die Lüftungsschächte, um die Vanduul von zwei Seiten in die Zange zu nehmen.

Das Gefecht mit den Vanduul ist blutig und gnadenlos. Nie zuvor hatte Cerberus gegen so einen so brutalen und furchtlosen Gegner gekämpft. Während Team Alpha zusammen mit den Navy-Marines nur langsam vorankommt, die Vanduul aber verbissen Stück für Stück zurückdrängt, gelingt es Team Bravo, die Vanduul im Maschinenraum zu überraschen und schnell auszuschalten. Kurz darauf ertönt ein Alarm im gesamten Schiff, der vor einem bevorstehenden Kernbruch warnt. Während die Navy-Marines von dieser Entwicklung geschockt sind, kämpft Cerberus unberührt weiter. Wie geplant, gelingt es Team Bravo, den Vanduul in die Flanke zu fallen und sie zwischen den beiden Teams zu zermahlen. Schließlich erreichen sie gemeinsam die Kommandozentrale, die über all diese Stunden vom Kapitän und seinen Offizieren heroisch verteidigt worden war. Die Vanduul sind geschlagen. Doch es bleibt keine Zeit für Jubel. Der Kapitän gibt den Befehl, das Schiff über die Rettungskapseln und Shuttles zu evakuieren, bevor es allen um die Ohren fliegt. Cerberus bleibt während alledem ruhig und besteht darauf, zu ihrem eigenen Dropship zurückzukehren. Die Kräfte des Kartells nehmen schließlich das Personal der Idris auf und transportieren es sicher nach Jalan.

Als die Navy Stunden später zum Ort des Geschehens zurückkehrt, findet sie nur noch Trümmerteile vor. Doch als zeitaufwändige Untersuchungen ergeben, dass diese nicht zu einer Idris-Fregatte gehören können, sind Spuren des Verbleibs der verschwundenen UEE Hades längst verwischt. Es gibt einen Verdacht und interne Ermittlungen, doch scheinbar entweder nicht genügend Beweise oder den Willen, in dieser Sache gegen das Kartell oder Cerberus vorzugehen. Der Vanduul-Angriff und das darauffolgende Verschwinden der UEE Hades gehen als Elysium-Vorfall in die Geschichte ein.

Marinekorps

Nach dieser überzeugenden Vorstellung ist das Kartell endgültig von den Fähigkeiten und dem Potential von Cerberus überzeugt und bietet ihnen – immer darauf Bedacht, Gelegenheiten zur eigenen Expansion nicht verstreichen zu lassen – den Beitritt zum Kartell an, um das im Aufbau befindliche Marinekorps um eine eigenständige Kampftruppe zu erweitern.

Cerberus stimmt unter einer Bedingung zu: Dass das Kartell ihnen beisteht, wenn sie eines Tages den Sprung nach Odin machen, um eine alte Rechnung zu begleichen.

Heute, 18 Jahre nach dem Massaker von Odin I, wächst eine neue Generation an Höllenhunden heran, viele davon Söhne und Töchter der einstigen Bergarbeiter. Unter der Führung der alten Veteranen entwickeln sie sich zu einer hocheffektiven Kampftruppe und brennen auf den Tag, an dem sie bereit sind, den Piraten von Odin das Fürchten zu lehren.

Autor:  Malu23   Korrektur:  Parnyr